„Wir bügeln das aus“

Bei Einigkeit Wilhelmsburg blickt nicht nur Kenan Cinbirt (l.) sorgenvoll in die Zukunft. Foto: Düse

Kreisliga: ESV Einigkeit steckt im Umbruch

Von Waldemar Düse. Kenan Cinbirt kennt die Landesliga nicht nur vom Zuschauen. Zehn Jahre lang hat er für den WSV 93 und den SV Wilhelmsburg in der zweithöchsten Hamburger Spielklasse gespielt. Seit Sommer 2014 trainiert er den Kreisligisten ESV Einigkeit. „Ein schwieriges Umfeld“, weiß der 34-Jährige. Umgeben von den klassenhöheren Klubs FC Türkiye, Klub Kosova, SV Wilhelmsburg und Rot Weiss herrscht große Konkurrenz. „Junge Spieler wollen immer höherklassig spielen“, so Cinbirt.
Es ist noch gar nicht so lange her, da bewegte sich der Klub von der Dratelnstraße auf Augenhöhe mit der Konkurrenz von der Elbinsel. Die Jahre zwischen 2005 und 2010 mit durchgehender Landesliga-Zugehörigkeit waren die bislang erfolgreichsten. Da wollte man wieder hin. Aber der Tod von „Mister Einigkeit“ Dieter Ehler Anfang Februar hat alle Pläne über den Haufen geworfen.
„Es hat ein Umbruch stattgefunden, wir mussten uns strukturell neu aufstellen.“ Mehr will Cinbirt dazu nicht sagen. Aber nicht nur die. Offensichtlich scheinen auch Sponsoren abgesprungen zu sein. „In den vergangenen Jahren sind einige Sache nicht gut gelaufen. Das bügeln wir jetzt wieder aus“, so Cinbirt.
Er selbst muss am Erhalt der Kreisliga arbeiten. Seine Mannschaft liegt auf dem ersten Abstiegsplatz und die Probleme sind groß. „Ich habe gute Spieler, aber die sind trainingsfaul. Dazu kommen noch die vielen Undiszipliniertheiten. Ich muss hinter allem ständig hinterher sein.“
Erschwerend komme hinzu, dass Einigkeits älteste Jugendmannschaft die D-Jugend ist. „Wir haben aktuell keine A-Jugend, das ist ein Problem“, so Cinbirt. Ehemalige, jetzt spielberechtigte A-Jugendliche, werden in der Winterpause aber den Kader verstärken. „Ich denke nicht, dass wir absteigen werden“, ist sich Kenan Cinbirt trotz aller Probleme sicher. „Wir haben hier noch einiges vor.“
www.esv-einigkeit-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.