Wer kommt zum Show-Doppel?

Konzentriert nimmt Wolfgang Burmester vom HTuHC den gelben Filzball ins Visier. Der Titelverteidiger des Herren 65 – Wettbewerbs möchte bei den Harburger Tennismeisterschaften 2014 erneut ganz vorn landen. Foto: Ponik

TV Fischbek richtet die 53. Harburger Tennismeisterschaften aus.

Von Rainer Ponik. Ganz Harburg schlägt beim TV Fischbek auf: Vom 17. bis 29. Juni steigen auf der Tennisanlage am Ohrnsweg 50a die 53. Offenen Harburger Tennismeisterschaften. Dort fand das Turnier bereits vor zwei Jahren statt. „Die Resonanz war positiv, deshalb haben wir uns erneut beworben“, so Pressewart Rainer Kuhn.

Die Fischbeker erwartet wieder eine hohe Beteiligung, die Meldefrist endet am heutigen Sonnabend, 14. Juni, um 20 Uhr. Bis dahin können interessierte Spieler jeden Alters sich noch unter www.harburger-2014.de oder info@harburger-2014.de für die Meisterschaften anmelden. Weit über 100 Tennissportler, darunter auch Vorjahressieger wie Wolfgang Burmester vom Harburger Tennis- und Hockey-Club (HTuHC) haben dies bereits getan.

Auch Burmesters Vereinskamerad Ernst Müller ist wieder dabei und möchte die Konkurrenz der Herren 65 nach 2012 und 2013 zum dritten Mal in Folge gewinnen. Wie viele Andere wird auch der letztjährige Finalgegner und Klubkamerad Heinz Michaelis versuchen, ihm den Sieg streitig zu machen.

Einen Turniererfolg hat auch Peter Pastors im Visier, der sich im letztjährigen Endspiel des Herren 70-Wettbewerbs überraschend Wilfried Diener (SV Rot-Gelb) geschlagen geben musste. Die meisten Titel in den Frauen- und Herrenkonkurrenzen hat allerdings der Harburger TB zu verteidigen. Gleich fünfmal standen die Sportler des HTB im Vorjahr in den Einzelwettbewerben ganz oben auf dem Siegertreppchen. Die Gastgeber gingen dagegen leer aus.
„Hauptsache, alle fühlen sich bei uns wohl und haben Spaß an der Sache“, setzen Turnierleiter Jens Beyrodt und sein Organisationsteam andere Prioritäten. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, sollte einen gelungenen Veranstaltung kaum etwas im Wege stehen.

Vor zwei Jahren gelang es dem TVF Otto Waalkes als Gast zu gewinnen, der sich zu einem Show-Doppel bereit erklärte und so für ein Highlight der Meisterschaften sorgte. Man darf gespannt sein, wen die Fischbeker diesmal aktivieren können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.