Weihnachts-Preisschießen

Tradition seit 1890: Das Wappen des Heimfelder Schützenvereins.

Heimfelder Schützen laden zur Festwoche ein.

Von Rainer Ponik. Traditionen werden in Schützenvereinen sehr gewissenhaft gepflegt. So auch beim Heimfelder SV, der schon im Gründungsjahr (1890) ein erstes Vogelschießen abhielt. Gut 123 Jahre später richten die Harburger in der kommenden Woche vom Montag, 2. bis zum Donnerstag, 5. Dezember, zum 35. Mal das beliebte Weihnachts-Preisschießen aus. Das Besondere an der Veranstaltung ist, dass nicht nur Vereinsmitglieder mitmachen können. Auch Gäste, Freunde und Familien können sich am Preisschießen beteiligen. Wer gut zielt und trifft, kann Preise gewinnen. Auch wer nicht zum Gewehr greifen möchte, muss beim Heimfelder SV nicht leer ausgehen: „Es gibt eine Tombola mit attraktiven Gewinnen“, verspricht Vorstandsmitglied Jens Kabuse. Der Schießstand an der Heimfelder Straße 120 ist in der kommenden Woche täglich von 19 bis 22 Uhr geöffnet.
Neben den Sportgruppen der Erwachsenen gibt es auch eine Damen- und eine Jungschützengruppe. Wer Interesse hat, kann sich unter Tel. 790 72 89 oder per E-Mail unter kleni@wtnet.de an den Verein wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.