Viktorias Kooperation mit HSC geht weiter!

Das Tragen der Bälle gehört nicht zu den zukünftigen Aufgaben des neuen 1. Vorsitzenden Michael Krivolahvek. Foto: Düse

Michael Krivolahvek will als neuer Vorsitzender des FC Viktoria die Jugendarbeit stärken

Von Waldemar Düse. Das nennt man wohl einen Generationswechsel. Auf ihrer Jahreshauptversammlung am Freitag, 25. November, haben die anwesenden 51 Mitglieder des FC Viktoria Harburg einen komplett neuen Vorstand gewählt.
Als Nachfolger des aus Altersgründen nicht mehr kandidierenden Gerd von Grusinski wurde Michael Krivolahvek einstimmig zum neuen 1.Vorsitzenden bestimmt. Neuer 2. Vorsitzender für den ebenfalls nicht mehr kandidierenden Karl-Heinz Grob wurde Sven Polatzek. Polatzeks früheren Tätigkeitsbereich als Fußball-Obmann übernahm André Dringelburg.
Komplettiert wird das neue Führungsgremium durch Yannik Krivolahvek, Matthias Biesalski, Helga Noll, Michael Kuhnke und den als Jugend-Obmann bestätigten Sven Winter. Neuer Platzwart wird Viktorias Ligatorhüter Hajrudin „Iko“ Hajrovic.

2017 kann Viktoria einen neuen Kunstrasen nutzen

„Ich sehe unsere Arbeit als Teamarbeit an. Unsere erste Ligamannschaft bleibt das Aushängeschild des Vereins, aber das Hauptaugenmerk unserer Arbeit im nächsten Jahr wird auf der Verbesserung der Jugendarbeit liegen. Die ist in der Vergangenheit etwas stiefmütterlich behandelt worden“, kündigte Krivolahvek mit Blick auf die nahe Zukunft an.
„Es war viel Überzeugungsarbeit nötig, um die neuen Mitglieder für den Vorstand zu gewinnen“, so Krivolahvek über ein Problem, das den meisten Vereinen bekannt sein dürfte. „Einige haben sich auch nur aufgrund unserer Kooperation mit dem HSC von einer Kandidatur überzeugen lassen.“
Dabei war es gerade diese Kooperation, die auf der Versammlung für den einzigen Misston gesorgt hatte. So hatte der ehemalige 1. Schriftführer und Platzwart Paul-Lothar Brusch einen Antrag eingebracht, den Kooperationsvertrag wieder aufzulösen. Sein Antrag war aber von der Versammlung einstimmig abgelehnt worden.
Einen spürbaren Aufschwung für den Verein verspricht sich der neue Vorstand von der Umgestaltung des Grandplatzes Hanhoopsfeld im kommenden Jahr.
Auf dem neuen Kunstrasen wird Viktoria das erste Nutzungsrecht erhalten. Zu den fünf Jugendmannschaften der F-, E- und C-Jugend und den derzeit 313 Vereinsmitgliedern sollen viele neue hinzukommen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.