Verpatzter Start in die Hauptrunde

Nicklas Bestmann (elf Punkte) zählte neben Justus Hollatz (zwölf) und Tim Lang (zehn) zu den treffsichersten Haien, doch am Ende setzten sich die Gäste aus Paderborn klar mit 79:61-Punkten durch. Foto: Patrick Willner

Piraten und Sharks kassieren klare Niederlagen.

Von Rainer Ponik. Die Vorrunde ist vorbei, nun wollen sich die Jugendbasketball-Bundesligateams über die Hauptrunde für die Play Offs um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Den Piraten Hamburg, die nur zwei Punkte in die Hauptrunde mitnehmen konnten, dürfte es schwierig werden. Das Team von Trainer Amir Zohri ist momentan Sechster, muss aber mindestens Vierter werden.
Gegen die favorisierten Phönix Hagen Youngsters, die in der Vorrunde der Nordwest Division den ersten Platz ergattern konnten, sah es eine Halbzeit lang gut aus. Das Nachwuchsteam der Hamburg Towers führte mit 32:31-Punkten. Dann aber hatten die Wilhelmsburger den Gästen nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Vor allem unter dem eigenen Korb wurden zu wenige
Rebounds geholt, sodass die Hagen Youngsters immer wieder in Ballbesitz und dank einer guten Trefferqote auch zu weiteren Punkten kamen. Da nützte es wenig, dass Topscorer Nick Koldehoff wieder eine starke Leistung bot und insgesamt 28 Punkte erzielte. Weil die Gäste auch im Schlussviertel spielbestimmend blieben, fiel die Niederlagen schließlich mit 59:85-Punkten recht deutlich aus.
Die Hamburg Sharks verspielten ihre gute Ausgangsposition indes durch eine 61:79-Schlappe gegen die Finke Baskets Paderborn. War es die fehlende Erfahrung, die den Hittfelder die bittere Niederlage einbrachte? Auch die „Haie“ hielten zwei Viertel lang gut mit, lagen wie die Piraten zur Halbzeit (40:35) vorn. „Nach dem Wechsel fehlte es uns an Tempo und Ideen; zudem haben die Jungs auch in der Defense ungewohnte Schwächen offenbart“, sagte Shark-Coach Lars Mittwollen.

Die Aufgabe wird schwer, aber nicht unmöglich

Ans Aufgeben denkt man in Hittfeld aber ebensowenig wie in Wilhelmsburg. „Mit einem Sieg gegen die Hagen Youngs- ters können wir wieder einen großen Schritt nach vorn machen“, so Mittwollen vor dem Spiel am morgigen Sonntag, 21. Februar, 12.30 Uhr, Halle
Peperdieksberg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.