Türkiye im Tiefschlaf!

Serhat Yapici (FC Türkiye, l.) – hier im Zweikampf mit Osdorfs Felix Spranger, zählte beim 2:3 noch zu den besten Spielern der Gastgeber, die in den letzten vier Punktspielen sieglos blieben.. Foto: rp

Fußball-Oberliga: Bettin-Elf unterliegt Aufsteiger Osdorf 2:3

Rainer Ponik, Hamburg-Süd

Einer guten Generalprobe folgte eine herbe Enttäuschung: Nur wenige Tage nach dem souveränen 9:1-Erfolg im Testspiel gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Juventude unterlagen die Oberligafußballer des FC Türkiye gegen Aufsteiger TuS Osdorf auf dem Sportplatz Landesgrenze mit 2:3. „Wir haben die Anfangsviertelstunde komplett verpennt und lagen nach drei Standards schon nach 20 Minuten mit 0:3 zurück“, ärgerte sich FCT-Coach Thorsten Bettin über den Fehlstart seines Teams.
Erst ein folgenschwerer Patzer von Gästetorwart Claus Henke, der den Ball nach einem eigentlich harmlosen Freistoß von Serhat Yapici aus den Händen gleiten ließ, ebnete den Gastgebern kurz vor dem Seitenwechsel den Weg zurück ins Spiel. Bilyal Mustafov nutzte die Unsicherheit und drückte den Ball zum 1:3 über die Linie.
Nach der Pause kamen die Hausherren wie verwandelt aus der Kabine. Türkiye wurde klar spielbestimmend und ließ sich auch durch die gelb-rote Karte gegen Mustafa Karaaslan, der nach wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen musste, nicht beirren. Doch klare Torchancen blieben trotz Feldüberlegenheit Mangelware. Erst als der agile Serhat Yapici elf Minuten vor dem Abpfiff kurz vor der Osdorfer Strafraumgrenze gefoult wurde und der Gefoulte den fälligen Freistoß ins TuS-Tor zirkelte, wurden die Bemühungen der Gastgeber belohnt.
Weil die Gäste in der Schlussphase zwei dicke Konterchancen ausließen, hätte Sascha de la Cuesta seiner Elf in letzter Minute fast doch noch einen Punktgewinn beschert. Seinen Torschuss konnte TuS-Keeper Henke aber noch mit letztem Einsatz über die Latte lenken.
Klar, dass Türkiyes vierte Niederlage in Folge ein bisschen die Stimmung drückte. „Ich werde die Jungs schon wieder aufbauen, und dann geht es mit neuem Schwung in die nächsten Spiele“, hofft Thorsten Bettin auf ein baldiges Erfolgserlebnis.
Viel Zeit blieb dem Trainer allerdings nicht, denn schon am heutigen Mittwoch, 8. Februar, (19 Uhr, Landesgrenze) geht es im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Buchholz 08 erneut um Punkte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.