Traum vom Aufstieg noch geplatzt

TG Heimfeld II verpasste die Meisterschaft nur knapp. Foto: pr

Hockey:  TG Heimfeld II unterlag im entscheidenden Spiel mit 5:9 gegen Bremen

Rainer Ponik Hamburg-Süd

An die vergangenen Monate werden sich Hockeyfans der TG Heimfeld noch lange erinnern. Nachdem die 1.Herren in ihrer ersten Hallen-Bundesligasaison souverän den Klassenerhalt schafften und 1. Damen die Regionalligaspielzeit mit der Vizemeisterschaft abschlossenen, hat jetzt auch die 2. Herren die Hallen-Saison beendet.
Die Schützlinge von Spielertrainer Dennis Sievert, die die Oberligasaison vor kurzem als Vizemeister beendeten, hätten eine grandiose Saison mit dem Aufstieg in die Regionalliga krönen können. Im entscheidenden Aufstiegsspiel, in dem Gegner Club zur Vahr Bremen Heimrecht hatte, sorgte eine zehnminütige Schwächeperiode dafür, dass die Bremer schließlich mit 9:5 die Oberhand behielten.
Philipp Roloff und Simon Gulde hatten die TGH anfangs zweimal durch eine verwandelte Strafecke in Führung geschossen, ehe die Gäste während der Strafzeiten für Philipp Roloff, Kevin Sievert und Florian Stein drei Gegentore hinnehmen und fortan einem Rückstand hinterher laufen mussten. „Großer Frust ist allerdings nicht aufgekommen, denn allen war klar, dass man trotz dieser Niederlage stolz auf eine gelungene Saison sein kann“, erzählt Dennis Sievert. Klar also, dass es bei der gemeinsamen Saisonabschlussfeier mit den 1.Herren trotzdem hoch her ging.
Als besonders stark erwies sich die Heimfelder Offensivabteilung, die in 14 Spielen 132 Tore erzielte. Beste Torschützen waren Dennis Sievert (26 Treffer), Leo Schöning (24), Simon Gulde (18), Philipp Roloff (16) und Jonas Kirschstein (13). In der Defensive sorgten vor allem Abwehrchef Florian Kröckel und Torwart Falko Brejla für Stabilität.
Dennis Sievert wird sein Traineramt nach vier erfolgreichen Jahren aus zeitlichen Gründen aber an Lars Zehe und Tim Oliver Karstens abgeben wird, um sich mehr auf den zukünftigen Werdegang der 1. Damen zu konzentrieren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.