SV Poseidon: Jetzt geht’s schon um die Play-Offs

Trainer Sven Reinhardt gibt beim SV Poseidon die Richtung vor: Der Zweitliga-Spitzenreiter hat den Aufstieg in die 1.Deutsche Wasserball-Liga im Visier. Foto: pr

Zweitliga-Wasserballer spielen am Sonnabend 10. Mai, gegen Hildesheim.

Von Rainer Ponik. Die Zweitliga-Wasserballer des SV Poseidon haben sich ein ehrgeiziges Saisonziel gesetzt. „Wir wollen Nordmeister werden und in die 1. Deutsche Wasserball-Liga zurück-kehren“, sagt SVP-Coach Sven Reinhardt. Auf dem Weg zum Titel hat sich das Team des 103-maligen Nationalspielers bislang noch keinen Ausrutscher geleistet. In neun Saisonspielen feierten die „Meeresgötter“ neun Siege.
Am heutigen Sonnabend, 10. Mai, soll der zehnte Erfolg dazukommen. Im heimischen Leistungszentrum Wilhelmsburg (14 Uhr, Am Inselpark) empfängt der Tabellenführer den SC Hellas Hildesheim. Gelingt dem SV Poseidon ein weiterer Sieg, wäre dem Spitzenreiter Platz 1 vor den Play-Offs nicht mehr zu nehmen, selbst wenn die letzten beiden Partien beim schärfsten Konkurrenten in Laatzen und bei Waspo Hannover II verloren gehen würden. „Wenn wir voll konzentriert ins Becken steigen, sollten wir das Spiel auch gewinnen“, blickt Torjäger Patrick Weik, der in der letzten Begegnung gegen Hannover gleich viermal traf, dem Aufeinandertreffen mit dem SC Hellas optimistisch.
Im Hinspiel taten sich die Reinhardt-Schützlinge allerdings schwer. Erst in der vorletzten Spielminute war es dem SVP im engen Hildesheimer Schwimmbad gelungen, die Partie durch einen Treffer von Timo Wachtel mit 10:9 für sich zu entscheiden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.