SV Poseidon: Aufstieg im Inselbad?

Mannschaftskapitän Alexander Weik ist von DWL-Club Waspo Hannover zum SV Poseidon zurückgekehrt und will nun mit dem SV Poseidon in die 1. Liga aufsteigen. Foto: Ponik

Wasserball: Zweitligist holt Goalgetter Welk aus Hannover zurück!

Von Rainer Ponik. Die Wasserballer des SV Poseidon haben sich auch für die an diesem Wochenende beginnende Zweitligaspielzeit hohe Ziele gesetzt. „Wir wollen Nordmeis-ter werden und uns danach im Aufstiegsturnier durchsetzen, um wieder in die 1. Deutsche Wasserball-Liga (DWL) zurückzukehren“, sagt Trainer Sven Reinhardt. Der 103-fache Nationalspieler wird am Becken von seinem ungarischen Co-Trainer Attila Kaposnyak unterstützt, dessen 18-jähriger Sohn Zsolt derzeit als größtes Nachwuchstalent im Team des Zweitligisten gilt.
In der vergangenen Spielzeit scheiterten die Aufstiegspläne etwas überraschend bereits im Play-Off-Halbfinale um die Nordmeisterschaft am DWL-Reserveteam der White Sharks Hannover. Dass das in der Saison 2014/15 nicht noch einmal passieren kann, ist einer Regeländerung zu verdanken: Die Zweitvertretungen der Erstligavereine steigen nämlich ab sofort nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb aus. Trotzdem bleibt es wichtig, gegen die drei Wasserballteams aus Hannover zu punkten, denn die erzielten Punkte werden mit in die Hauptrunde übernommen, in der dann nur noch vier Mannschaften um die Nordmeisterschaft und die damit verbundene Teilnahme auf Aufstiegsturnier kämpfen.
„Wir haben uns gut auf die Spielserie vorbereitet und gute Chancen, unsere Saisonziele zu erreichen, aber ein Spaziergang wird es nicht“, warnt Sven Reinhardt vor allem davor, den wohl schärfsten Konkurrenten Hellas Hildesheim zu unterschätzen.
Zum Auftakt der Zweitligasaison muss sich der SV Poseidon am heutigen Sonnabend, 6. Dezember, um 18 Uhr im Inselbad Wilhelmsburg mit Aufsteiger HSG Warnemünde auseinandersetzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.