Stotterstart für Heimfelder Hockeydamen

Gegen die in der zweiten Halbzeit gut gestaffelte Rissener Abwehr gab es für Heimfelds Angreiferin Luisa Dietrich kein Durchkommen. Foto: rp

Schwaches 1:1 in Rissen; Trainer Otte erwartet Leistungssteigerung.

Von Rainer Ponik.
Nach der überaus erfolgreich verlaufenen Hallensaison, an deren Ende man den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, haben die Hockeyladies der TG Heimfeld (TGH) auch in der Feldhockeysaison ein großes Ziel vor Augen. „Am Ende der Serie wollen wir in die 2. Bundesliga aufsteigen“, sagt Mannschaftsführerin Luisa Dietrich.
Die ersten fünf Spiele, die bereits im Herbst 2011 ausgetragen wurden, konnten die TGH alle gewinnen und ist Tabellenerster der Regionalliga. Im ersten Freiluftspiel dieses Jahres reichte es in Rissen allerdings nur zu einem 1:1. „Vor allem den Leistungsträgern fehlt nach Trainingsrückständen noch die nötige körperliche Fitness“, weiß TGH-Coach Alexander Otte.
In Rissen konnte Heimfeld nur eine Halbzeit lang überzeugen. „Wir hatten gute Möglichkeiten, haben aber zu wenig daraus gemacht“, so Otte. Einzig Mareike Meyer, die an diesem Tag auch die beste Spielerin ihres Teams war, brachte die Kugel im Rissener Tor unter.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeberinnen dann aber immer stärker und kamen nach einer von vier Strafecken zum verdienten Ausgleich. Auf Seiten der Gäste häuften sich indes die Fehler im Aufbauspiel, so dass man im zweiten Spielabschnitt nur noch ein einziges Mal gefährlich vor der RSV-Tor kam, in dieser Situation aber nur den Pfosten traf.
„Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn das Spiel am Ende sogar verloren gegangen wäre“, zog Alexander Otte nach dem Abpfiff ein kurzes Fazit. Da der Hauptkonkurrent Hamburger Polo Club (1:2-Niederlage in Kiel) verlor, konnte die TGH ihre Tabellenführung trotz des Punktverlustes auf sechs Zähler ausbauen. Am heutigen Sonnabend (14 Uhr, Am Waldschlößchen) soll im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Club an der Alster II der nächste Schritt in Richtung Meisterschaft getan werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.