Solange die Nerven halten

Auf Aufstiegskurs: Die Fußballer des TuS Finkenwerder.

Fußball: In der Kreisliga können noch fünf Teams aufsteigen.

Von Waldemar Düse.
Die Blicke in der Fußball-Bezirksliga Süd richten sich am vorletzten Saisonspieltag auf den Kunstrasen an der Baererstraße. Dort gastiert am Sonntag (15 Uhr) der Spitzenreiter Finkenwerder beim Tabellenelften Dersimspor. Mit einem Sieg kann der letztjährige Aufsteiger seinen zweiten Sprung in die nächsthöhere Staffel hintereinander perfekt machen und direkt in die Landesliga aufsteigen.
Die beiden punktgleichen, hinter Finkenwerder rangierenden Teams, BSV Buxtehude und Klub Kosova, müssen also auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters hoffen.
Dabei hatten die Wilhelmsburger lange Zeit wie der kommende Meister ausgesehen. Am 2. Oktober hatte die Mannschaft von Trainer Thorsten Beyer erstmals die Tabellenführung übernommen, sie dann kurzzeitig an Finkenwerder verloren. Am 22. Spieltag war dann der zeitweise auf fünf Punkte angewachsene Vorsprung aber aufgezehrt und die Tabellenführung verloren. Momentan deutet alles darauf hin, dass die Wilhelmsburger am Saisonende mit leeren Händen dastehen und noch nicht einmal die Relegation erreichen werden.
In der Fußball-Kreisliga 1 deutet dagegen alles daraufhin, dass die meisten Entscheidungen erst am letzten Saisonspieltag fallen werden. Nach dem 4:0 des TSV Buchholz 08 II im Nachholspiel beim SV Rönneburg können theoretisch noch die fünf Teams FC Türkiye II, SV Wilhelmsburg II, FC Süderelbe II, die Buchholzer und der Harburger Türksport noch Meister werden.
Zusätzlichen Reiz erhält der vorletzte Saisonspieltag noch dadurch, dass drei der Meisterschafts- gegen drei der Abstiegskandidaten antreten. Da bekommt ein direktes Duell der momentan am stärksten gefährdeten Abstiegskandidaten wie das des TSV Neuland II gegen den FC Neuenfelde noch eine zusätzliche Brisanz. Die Neuenfelder haben zudem noch das wegen eines Gewitters abgebrochene Spiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten Harburger SC II als Nachholspiel in der Hinterhand, um zu punkten.
Erfreuen können sich an diesen Rechenspielchen natürlich nur die nicht unmittelbar beteiligten. Für alle anderen heißt es: Nerven beh
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.