Sieben Medaillen für die LG HNF!

Erfolgreiche Athleten: die Leichtathletik-Gemeinschaft Hausbruch-Neugraben-Fischbek (LG HNF) räumte viele Medaillen bei den Hamburger Hallenmeisterschaften ab.

U12 und U14-Leichtathleten überzeugten bei den HH-Hallenmeisterschaften.

Von Rainer Ponik.
Mit sieben Medaillen und einer noch weitaus größeren Anzahl von Top-10-Platzierungen kehrten die U12 und U14-Starter der Leichtathletik-Gemeinschaft Hausbruch-Neugraben-Fischbek (LG HNF) von den diesjährigen Hamburger Hallenmeisterschaften zurück.
Besonders erfolgreich war die zehnjährige Helena Madlo, die sowohl im Weitsprung als auch im 50-m-Sprint den Titel holte. Die von Laura Wendt und Daniel Neidhold trainierte Schülerin blieb im Sprint (7,99s) als Einzige unter acht Sekunden und war im Weitsprung ebenfalls die Einzige, die über 4 Meter, nämlich 4,04, sprang. „Helena hat sich im Vergleich zum Vorkampf enorm gesteigert und eine starke Leistung geboten“, freute sich Laura Wendt über das erfolgreiche Abschneiden ihres Schützlings. Etwas Pech hatte dagegen Ronja Reefschläger, die den (Hoch-)Sprung aufs Siegerpodest knapp verpasste, weil sie bei gleicher Endhöhe einen Versuch mehr als die Drittplatzierte gebracht hatte. Julian Wehrs, die ebenfalls in der Altersklasse U12 an den Start ging, beklegte im Sprint einen guten achten Rang.
Bei den Jungen war es vor allem die Altersklasse M11, die einen sehr guten Eindruck hinterließ. Malte Stangenberg unterstrich sein großes Talent im Weitsprung. Gleich im ersten Versuch steigerte er seine persönliche Bestleistung um 25 cm und siegte überlegen mit 4,57 m. Fast hätte der Harburger Schüler auch noch den Titel im Hochsprung geholt. Auch hier stellte Malte Spangenberg mit 1,35 m eine neue persönliche Bestleistung auf und musste sich seinem Konkurrenten Leon Gerken (LG Alsternord) nur aufgrund der Mehrzahl von Versuchen geschlagen geben. Seine bärenstarke Leistung rundete Malte mit einem zweiten Platz im 50-m-Sprint ab, in dem seine Teamkameraden Jonas Riechardt und Jonathan Bernstein die Ränge 4 und 6 belegten. Auch die Altersklasse der Jugend U14 ging nicht leer aus. Hier wurde Margo Meyer ganz zur Freude der U14-Trainer Ulrich Zarth und Mareike Ternite Vizemeisterin im Weitsprung. Zudem sicherte sich Niklas Hoffmann, der im Hochsprung Bronze holte. Kein Wunder, dass man bei der LG HNF mit der Gesamtleistung seiner jungen Athleten vollauf zufrieden war.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.