Sharks sind auf dem Sprung zum Pokalsieg!

In der Sporthalle Wandsbek fällt am Sonntag die Entscheidung darüber, wer neuer Hamburger Pokalsieger wird. Foto: Patrick Willner

Jugend-Basketballteam zwischen Hoffen und Bangen, Hittfelder Herren starten im Final-Four-Turnier

Von Rainer Ponik. Nach einer spannenden und abwechslungsreichen Spielzeit geht die Basketballsaison auch im Hamburger Süden ihrem Ende entgegen. Wieder waren es vor allem die Jugendteams, die mit ihren guten Leistungen im Blickpunkt standen.
So schafften sowohl die U19- als auch die U16-Junioren der Piraten Hamburg den Sprung in die Play-Offs der besten 16 deutschen Teams. Im Achtelfinale kam allerdings für beide Mannschaften das Aus.
Das Jugendbasketball-Bundesligateam aus Wilhelmsburg war in den beiden Spielen gegen den amtierenden Deutschen U16-Meister, die Young Dragons Quakenbrück, absolut chancenlos. Wesentlich knapper ging es im Duell der Nachwuchsbasketball-Bundesligateams (U19) der Piraten mit den Dragons zu. Nach einer knappen Heimschlappe und einem ebenso knappen Auswärtssieg unterlag das Team von Ex-Nationalspieler Marvin Willoughby den Quakenbrückern mit 72:75.
Während die Spielzeit 2014/15 für die Piraten bereits vorbei ist, geht es für die beiden Nachwuchsteam der Hamburg Sharks noch darum, auch im kommenden Spieljahr erstklassig zu bleiben. Dank eines 64:56-Erfolgs gegen den TSV Kronshagen konnte das U16-Team der Harburger seine Chance auf den Klassenerhalt deutlich verbessern. Ein weiterer Sieg im Auswärtsspiel bei den Rendsburg Twisters hätte am gestrigen Abend (das Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) wohl zum Klassenerhalt gereicht.

Gegen Bramfeld sind die Sharks nur Außenseiter


Auch das NBBL-Team muss noch zittern. Im Entscheidungsspiel der Best-of-Three-Serie trifft die Mannschaft von Simon Geschke am morgigen Sonntag um 13 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Dörpsweg auf das BBT Göttingen. „Wir hoffen auf viele Fans, die uns unterstützen, damit wir unser Ziel erreichen und im Herbst wieder in die neue Bundesligaserie starten können“, sagt Pressesprecherin Monika Schmidt. Schon heute (19.30 Uhr, Sporthalle Wandsbek, Rüterstraße) will auch das Herrenteam der Sharks einen großen Sieg feiern. Im Hamburger Pokal-Halbfinale treffen die Hittfelder auf den klar favorisierten Bramfelder SV, der gerade in die 1.Regionalliga aufgestiegen ist. Wenn die Sharks das Finale erreichen sollten, dürfen sie am Sonntag um 18 Uhr noch mal Gas geben. „Die Jungs haben in diesem Jahr schon viel erreicht. Ich glaube, es ist ihnen einiges zuzutrauen“, drückt Trainer Jan Fuisting ganz fest die Daumen, dass die Sharks im Final-Four-Turnier für eine Überraschung sorgen können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.