Sensationeller Sieg gegen den Meister!

bel in Finkenwerder: Die Handballer des TuS bleiben in der Landesliga – und danken ihren 100 Fans in der Halle. Foto: Peter Kasischke

Die Handballerr des TuS Finkenwerder bleiben in der Landesliga

Von Horst Baumann. Es waren schwierige Voraussetzungen beim letzten Saisonspiel in eigener Halle: Der TuS Finkenwerder brauchte noch einen Punkt, um aus eigener Kraft in der Landesliga zu bleiben.
Eine Aufgabe, die selbst vor 100 Fans in eigener Halle gegen den schon vorzeitig feststehenden Landesliga-Meister TuS Esingen fast unlösbar schien.
Finkenwerder begann konzentriert mit einer starken Abwehr und guten Torabschlüssen. Die Zuschauer spürten, dass die Mannschaft den Kampf um den Verbleib in der Landesliga aufgenommen hatte. Bis zur 18. Minute führten sie mit 11:4 Toren. Doch Esingen wehrte sich und verkürzte zur Halbzeit auf 15:13.
In der zweiten Halbzeit konnte sich Finkenwerder nicht erneut entscheidend absetzen. In der 45. Minute drohte das Spiel zu kippen, als Esingen mit 20:22 führte. Trainer Patrick Christen nahm eine Auszeit und erinnerte seinen Team noch einmal an die Ausgangssituation.
Das setzte bei Finkenwerder die letzten Kräfte frei: Sie warfen sechs Tore in fünf Minuten und gingen wieder mit 26:22 in Führung! Diesen Vorsprung ließ Finkenwerder nicht wieder los und siegte verdient mit 31:25.
Platz neun in der Endabrechnung reicht für Finkenwerder, um in der Landesliga zu bleiben. Die besten Werfer waren Sebastian Kielhorn (zwölf Tore), Marc Pfuhl (neun) und Maxi Reincke mit vier Treffern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.