Peter Lemke geht nach Altenwerder

Peter Lemke – in der neuen Saison nicht mehr in grün-weiß, sondern in rot-weiß. Foto: Düse

Fußball-Bezirksliga: Bisheriger Grün-Weiss Trainer wird Assistent von Muharrem Tan

Von Waldemar Düse. Die Meisterschaft in der Bezirksliga könnte erst am letzten Spieltag entschieden werden: Am Sonntag, 18. Mai, spielt Spitzenreiter Finkenwerder beim zwei Punkte schlechteren Zweiten Dersimspor. Allerdings erlaubten sich bei de Spitzenklubs regelmäßig unnötige Niederlagen, wodurch dieses „Endspiel“ doch noch ins Wasser fallen könnte.
Spannend bleibt der Abstiegskampf. Schien der FC Süderelbe II nach einer starken Rückrunde fast schon gerettet, ist er nun wieder auf den ersten Abstiegsrang gerutscht. Den hat dagegen der Harburger Türksport nach dem überraschenden 1:0 gegen den FC Türkiye II vorerst wieder verlassen. Der FC Türkiye II hat im April keinen Punkt mehr geholt und sich unerwartet noch einmal selbst in arge Bedrängnis gebracht. Der Harburger SC hat nach drei Niederlagen hintereinander im Nachholspiel gegen Panteras Negras ein äußerst wichtiges 3:0 eingefahren. Man könnte ewig so weitermachen.
Alle Genannten wollen unter keinen Umständen in die Kreisliga absteigen, deren Abstiegskampf nicht weniger dramatisch verläuft. Mittendrin auf dem ers- ten Nicht-Abstiegsplatz Grün-Weiss II. Wie bereits berichtet, wird Trainer Peter Lemke seine Tätigkeit in der Scharfschen Schlucht nach fünfeinhalb Jahren zum Saisonende beenden.
Der beruflich stark eingebundene Jurist wechselt als „zweiter Mann“ zum derzeitigen Tabellenfünften FTSV Altenwerder II. Dort wird er gemeinsam mit dem jetzigen Coach Muharrem Tan ein Team bilden. Die beiden kennen sich bereits sehr lange, „Momo“ Tan hat schon als C-Jugendlicher bei der HNT in der Leistungsklasse unter Peter Lemke als Trainer gespielt.
„Wir haben großen Respekt voreinander und sind seit Langem freundschaftlich verbunden“, so Lemke. „Wir wollen in der kommenden Saison unter die ersten Drei und das möglichst weit oben. Wir wollen im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg ein entscheidendes Wörtchen mitreden.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.