Neun Hamburg-Titel für Grün-Weiss Harburg!

Die Grün-Weiss-Sportler Beate Lenzing, Wiebke und Heinz Baseda und Bärbel Rutterschmidt (v.l.) wussten beim letzten Saisonhöhepunkt noch einmal mit guten Leistungen zu überzeugen. Foto: pr

Harburger Leichtathletik-Senioren präsentierten sich in Topform.

Zum Abschluss der diesjährigen Wettkampfsaison nahmen die Leichtathletik-Senioren des SV Grün-Weiß Harburg an den Hamburger Meisterschaften teil, die gemeinsam mit den Verbänden Schleswigs-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen und diesmal auf dem Universitätssportplatz in Kiel durchgeführt wurden.
Alle freuten sich über die sommerlichen Temperaturen, die dafür sorgten, dass viele Sportler noch einmal sehr gute Leistungen abrufen konnten. Lediglich die aufkommenden Windböen ärgerten so manchen Sprinter und Springer. Leidtragende war unter anderem Bärbel Rutterschmidt, die gleich mit vier Fehlversuchen in ihren Wettkampf startete. Am Ende gab es für die W55-Starterin aber doch noch ein Happy-End, denn ein Sprung auf die Weite von 3,89 m reichte schließlich doch noch zum Sieg. Auch in der Sprintkonkurrenz über 100 m war die Grün-Weiß-Athletin nicht zu bezwingen; 16,55 s brachten Bärbel Rutterschmidt eine zweite Goldmedaille ein.
In guter Form präsentierte sich auch Heinz Baseda. Der Harburg Routinier stand in der Altersklasse M55 gleich dreimal auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Gleich bei seinem ersten Satz in die Sprunggrube stellte er mit 5,03 m eine neue Saisonbestleistung im Weitsprung auf. Auch im 100-m-Sprint (13,75 s) und über 400 m (63,77 s) ließ Heinz Baseda sämtliche Konkurrenten hinter sich. Vier Titel konnte Wiebke Baseda erringen. Sie bestätigte ihre gute sportliche Verfassung und siegte im Speerwerfen (32,26 m), Kugelstoßen (10,02 m), Hochsprung (1,48 m) und über 400 m (70,94 s). Die für die Grün-Weiss-Sportler so erfolgreich verlaufenen Landesmeisterschaften komplettierte Beate Lenzing mit ihrem dritten Platz im Diskuswerfen. Die Weite von 21,83 m bedeuteten für die W50-Starterin Saisonbestleistung. „Auf unser Abschneiden in diesem Jahr können wir wirklich stolz sein“, freuten sich die Harburger über neun Landestitel, die von nur vier Startern mit nach Hause gebracht wurden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.