Kleiner Verein mit großer Tradition

Caner Acartürk gibt bei Türksport nun die sportliche Richtung vor. Foto: Düse

Fußball-Kreisliga: Erster Punkt für den Harburger Türksport

Von Waldemar Düse. Es ist geschafft, endlich. Nach sechs Spieltagen in der Kreisliga hat auch der Harburger Türksport seinen ersten Punkt
geholt. Gerade von den Schlüsselspielern sind dem Klub wie schon zu Beginn der vergangenen Saison nicht viele geblieben. Diesmal haben kurz vor Toresschluss Hilmi Sahin (Viktoria) und Torjäger Onur Tigit (FC Musa) den Verein gewechselt. Der neue Trainer Caner Acartürk steht vor der schwierigen Aufgabe, im laufenden Spielbetrieb eine neue Mannschaft aufbauen zu müssen.
Der kleine Verein mit der schon großen Tradition bewegt sich mit seinen sehr überschaubaren finanziellen Mitteln in einem bekanntermaßen schwierigen Umfeld. „Wir sind einer der wenigen Vereine, in dem es kein Geld gibt, deswegen müssen wir regelmäßig Spieler an andere Vereine abgeben.“ Obmann
Ismail Turan sagt dies ohne Bitterkeit in der Stimme, ändern kann er es sowieso nicht.

Trainer Acartürk korrigiert die Abstände der Spieler

Nicht nur die Liste der Spieler, die den Klub von der Baererstraße in den vergangenen Jahren verlassen haben, ist lang. Auch die Liste neu gegründeter Vereine, die aus Türksport hervorgegangen sind: Platznachbar Dersimspor, der gerade versucht, aus der Landes- in die Oberliga durchzustarten. Oder Kreisligist FC Neuenfelde und zuletzt Zonguldakspor, einer der Aufstiegskandidaten für die Bezirksliga.
Für Türksport kann es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt gehen. Greift der Trainer von der Seitenlinie aus ein, und das tut Caner Acartürk ständig, dann geht es um Grundlagen: Da steht entweder die komplette Mannschaft zu tief oder die Abstände zwischen den einzelnen Akteuren sind wieder einmal zu groß. Vielleicht entwickelt sich mit Can Diker, dem Doppeltorschützen beim 3:3 gegen Einigkeit, ja schon ein neuer Schlüsselspieler. Ein kleines Hoffnungszeichen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.