Karen Peters wirft die Baskets zum Sieg!

Konzentriert blickt Dorit Pulmer (SG Harburg) vor dem Freiwurf in Richtung Korb, mit ihrem Team möchte die Mannschaftsfüherin in dieser Regionalligaspielzeit ganz vorn mitmischen. Foto: rp

Basketball-Regionalliga: ISC Tiergarten Berlin in Harburg chancenlos

Von Rainer Ponik. Nach monatelanger Vorbereitungszeit sind die Regionalliga-Basketballerinnen der SG Harburg am vergangenen Sonnabend erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Im Duell mit dem ISC 99 Tiergarten Berlin legte das Team von Trainer Denis Mangkod von Anfang an ein hohes Tempo vor und setzte den Aufsteiger mit einer aggressiven Defense unter Druck. So führte die SGHB schon nach dem ersten Viertel klar mit 26:17 und zog bis zur Halbzeit gar auf 51:26 davon.
Obwohl gleich sieben Neuzugänge im Team der Harburgerinnen stehen, wurde schon recht flüssig kombiniert. „Der Ball lief prima. Außerdem haben wir viele Fast-Breaks nutzen können“, freute sich Mannschaftsführerin Dorit Pulmer über viele gelungene Hochgeschwindigkeitskonter.
„Es war wirklich eine geschlossen gute Mannschaftsleistung“, lobte Co-Trainer Ron Tietgen seine Schützlinge. Vor allem Karen Peters präsentierte sich in Top-Form. Die Flügelspielerin wurde ihrem Ruf als sichere Korbschützin mit einer Ausbeute von 25 Punkten wieder einmal gerecht. Auch Rebecca Kueny (15) und Neuzugang Sabrina Ochs (11) trafen zweistellig.
Weil das Spiel schon zur Halbzeit so gut wie entschieden war, nutzte Dennis Mangkod die Gunst der Stunde und gab auch den talentierten Nachwuchsspielerinnen Maxime Mönke und Yasmin Martens, die ihr erstes Regionalligaspiel bestritten, die Chance Spielpraxis zu sammeln. „Beide haben mutig und beherzt mitgespielt und ihre Sache sehr gut gemacht“, so Tietgen.
Am Ende gewann die SGHB ihr Auftaktspiel deutlich mit 98:53. Auch die Zuschauer in der Sporthalle des Immanuerl Kant Gymnasiums (IKG) freuten sich. Im nächsten Punktspiel am Sonnabend, 2. November, haben die Harburgerinnen um 16 Uhr in der IKG einen weitaus stärkeren Gegner zu Gast: „Die Berlin Baskets zählen für mich neben Halle und Rist Wedel zum Favoritenkreis“, erwartet Ron Tietgen ein enges Spiel – doch auch dem neu formierten Harburger Team ist ein Spitzenplatz durchaus zuzutrauen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.