HTB gewinnt gegen Super-Dänen

Sieger in Ratekau: die C-Jugend des HTB.
Von Paul Schade. Harburg. 20.20 Uhr. Es ist der entscheidende Neunmeter. Der Stürmer des dänischen Spitzenteams Vejle BK läuft an, schießt unten links in die Ecke. Doch HTB-Torwart Freddy Claasen taucht ab. Mit einem Riesenreflex fischt der 15-Jährige den nahezu unhaltbaren Ball aus der Ecke. Aus. Ende. Gewonnen. Das U-15-Verbandsligateam des Harburger TB holt als erste Harburger Mannschaft den C-Jugend-Pokal beim größten Hallenturnier in Norddeutschland, dem internationalen Fairplay-Cup in Ratekau bei Lübeck. Eine Sensation. Doch der Reihe nach...
Um 15.30 Uhr begann das C-Jugend-Turnier mit namhaften Regional- und Verbandsligisten. Der Harburger TB mit Trainerduo Stefan Milewski und Kenny Unglaub startete holprig, konnte sich aber für das Halbfinale qualifizieren. Dort wartete das Regionalliga-Team vom VfB Lübeck auf die Jungs aus dem Hamburger Süden. Die Lübecker kamen in der Anfangsphase immer wieder gefährlich vor das HTB-Tor. Dennoch machten die Harburger ein wenig glücklich das 1:0. Aber Lübeck gab nicht auf, machte zwei Tore zum 2:1. Der Führungstreffer war wie ein Weckruf für den HTB. Die Harburger gingen energischer in die Zweikämpfe. Letzte Minute. Ein langer Ball erreicht die Nummer 8, Osman Güraltunkeser. Kurz hoch geschaut. Schuss aus spitzem Winkel. Tor. Neunmeterschießen. Im Neunmeterschießen parierte Torwart Claasen zwei gut geschossene Bälle des Gegners aus der Marzipanstadt. Finale: Harburg gegen Vejle. Die Dänen, die in der höchsten Liga ihres Landes spielen, gingen als klarer Favorit in das Endspiel. Aber es entwi-ckelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten - und herausragenden Torwartparaden. Um 20.10 Uhr sicherte schließlich Harburgs Keeper Freddy Claasen im Neunmeterschießen den Sieg. „Ich hatte heute einfach einen Super-Tag“, so Claasen. Bei der anschließenden Siegerehrung bekam der Verbandsligist aus Harburg einen großen Pokal und neue Sporttaschen.
Schirmherr der Veranstaltung war der frühere Bundespräsident Christian Wulff. 88 Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen nahmen teil, 2.500 Besucher schauten vorbei. „Im Halbfinale gegen den VfB Lübeck haben wir toll gekämpft und clever gespielt. Im Finale hatten wir einfach die besseren Nerven im Neunmeterschießen“, so HTB-Trainer Unglaub.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.