HSC-Spieler: Erst im Stau, dann gerettet!

Blick nach oben: Beim Spitzenspiel siegte der FC Süderelbe II mit 3:2 an der Landesgrenze beim FC Türkiye II. Vor dem letzten Spieltag liegen die Wilhelmsburger vorn. Foto: köse

Fußball-Kreisliga: Sieg in Neuenfelde reicht zum Klassenerhalt.

Von Waldemar Düse.
Entscheidung in der Bezirksliga: Der TuS Finkenwerder hat sich mit seinem zweiten Aufstieg hintereinander die Meisterschaft und damit den direkten Aufstieg in die Landesliga gesichert. Der SVS Mesopotamien muss in die Kreisliga absteigen.
Erheblich mehr Spannung liegt über dem Saisonfinale in der Kreisliga 1. So muss Tabellenführer FC Türkiye II gegen das auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz liegende Dersimspor II gewinnen, um Meister zu
werden. Der Hauptkonkurrent der Wilhelmsburger ist nicht
der derzeitige, um drei Punkte schlechtere, Zweite FC Süderelbe II, der beim Vorletzten FC Neuenfelde anzutreten hat.
Wenn das abgebrochene Spiel bei Vorwärts Ost zugunsten von Buchholz 08 II gewertet wird, können die Buchholzer mit einem Sieg beim Schlusslicht Viktoria noch Meister
werden. Vorausgesetzt, Türkiye II gewinnt nicht.
Für Klarheit in Sachen Abstiegskampf hat der Harburger SC II gesorgt. Das 1:0 (Benjamin Fahrenholz, Foulelfmeter, 68.) im Nachholspiel beim FC Neuenfelde reicht zum Klassenerhalt. „Ein schwieriges Spiel“, so der HSCer Damir Bucar. „Wir mussten zunächst ohne vier Stammspieler antreten, weil die im Stau standen und der Schiedsrichter nicht zwei Minuten warten wollte.“ Auch in der Folge eines „sehr fairen Spiels“, so Bucar, sei der Spielleiter nicht besonders souverän aufgetreten. Die beiden HSCer Valandi Karamitros (55.,) und Tim Schlothfeld (64.) hätten für Nichtigkeiten Geb-Rot gesehen. Nur Rot gegen Marcel Wygralak (73.) und seinen Neuenfelder Gegenspieler nach einer Rangelei und Treterei seien berechtigt gewesen. In der Nachspielzeit wehrte Keeper Roger Florschütz einen Foulelfmeter ab.
Aus dem Titelrennen war der SV Wilhelmsburg II schon vorzeitig ausgeschieden. Im II.Liga-Pokal hat das Team als letzter Südklub jedoch das Halbfinale erreicht. Ein Treffer von Emrah Coban (115.) sicherte einen 1:0-Erfolg nach Verlängerung über den Bezirksligisten Wandsetal II. Der Kreisklassist Einigkeit II (1:2 gegen Wellingsbüttel II) ist dagegen ausgeschieden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.