Holt Buchholz wieder den Pott?

Siegerfoto mit „Pott“: Ob es dem aktuellen Hamburger Vizemeister gelingt, den Harburg-Pokal erneut zu gewinnen? Foto: rp

16 Fußballteams aus dem Süden spielen ab heute um den Harburg-Pokal

RAINER PONIK, HAMBURG-SÜD

Eines der traditionsreichsten Fußballturniere Deutschlands startet an diesem Wochenende in seine 53. Auflage: 16 Teams aus der Stadt und dem Landkreis kämpfen vom 1. bis zum 8. Juli auf den Sportplätzen am Alten Postweg und am Kiesbarg um den begehrten Wanderpokal, den im vergangenen Jahr Oberligist Buchholz 08 mit in die Nordheide nehmen konnte.
Im Finale besiegte der Hamburger Vizemeister den inzwischen in die Landesliga aufgestiegenen Harburger TB knapp mit 3:2-Toren. Auch in diesem Jahr gelten Trainer Thorsten Schneiders Schützlinge als Turnierfavorit.

Elbinsel-Derby: Kosova gegen Türkiye am Postweg

Die Gruppenauslosung fand bereits vor einigen Tagen in den Räumen des Turniersponsors, der Sparkasse Harburg-Buxtehude, statt. In der Vorrunde die am heutigen Sonnabend und am morgigen Sonntag an den beiden Spielorten angepfiffen wird, kommt es wie immer zu attraktiven und hoffentlich auch spannenden Nachbarschaftsderbys: In den Gruppenspielen am Alten Postweg (Turnierstart: 14 Uhr) treffen um 16.30 Uhr beispielsweise Oberligaabsteiger Klub Kosova und der Wilhelmsburger Lokalrivale FC Türkiye aufeinander. Der TuS Fleestedt und der Bostelbeker SV wollen den beiden Favoriten den Einzug in das Viertelfinale streitig machen. Am Kiesbarg treffen ebenfalls ab 14 Uhr die Teams vom FSV Harburg-Rönneburg, VfL Maschen, SV Wilhelmsburg und dem heimischen FC Süderelbe aufeinander. Auch hier gibt es mit Oberligist Süderelbe, der den Pokal bereits sieben Mal gewinnen konnte, einen glasklaren Favoriten.
Am morgigen Sonntag, 2. Juli, (Anpfiff wieder um 14 Uhr) wollen am Alten Postweg Harburg-Türksport, der Harburger TB, Viktoria Harburg und Titelverteidiger Buchholz 08 und am Kiesbarg der FTSV Altenwerder, der TSV Neuland, TuS Finkenwerder und Dersimspor in die nächste Runde einziehen. Die letzten Partien (gesamte Spieldauer 45 Minuten ohne Pause) werden jeweils um 18.10 Uhr angepfiffen.
„Wir hoffen auf faire, spannende Spiele und natürlich auch auf gutes Wetter und viele Fußballfans, die Lust haben, sich die Spiele anzusehen“, sagt Spielausschuss-Mitglied Andreas Meyer. Das Endspiel wird am Sonnabend, 8. Juli, um 16.30 Uhr am Alten Postweg ausgetragen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.