Heimfeld auf Aufstiegskurs

Heimfelds Lea Dietrich (r.) traf gegen den TTK Sachsenwald dreifach. Foto: rp

Hockey-Regionalliga: TGH-Damen dürfen nach ihren Erfolgen von der Zweiten Bundesliga träumen

Rainer Ponik, Hamburg-Süd

Kehren die Hockeydamen der TG Heimfeld nach nur einjähriger Abstinenz wieder in die Bundesliga zurück? „Nach den zwei Siegen vom Wochenende haben wir gute Karten!“, sagt Trainer Dennis Sievert, der die Heimfelderinnen gemeinsam mit Alexander Otte an die Tabellenspitze der Regionalliga Nord geführt hat.
Dabei erwies sich der TTK Sachsenwald am vergangenen Sonnabend durchaus als unangenehmer Gegner. Nach ausgeglichener Anfangsphase geriet die TGH innerhalb weniger Minuten mit 0:2 in Rückstand. Lea
Dietrichs konnte vor dem Seitenwechsel zwar noch auf 1:2 verkürzen, doch kurz nach Wiederanpfiff musste TGH-Torhüterin Franzi Brokelmann ihr ganzes Können aufbieten, um nach einem Schuss aus der Nahdistanz das 1:3 zu verhindern.
Im Anschluss war Geduld gefragt, denn trotz klarer Überlegenheit wollte zunächst kein Treffer gelingen. Dann aber hielt Lea Dietrichs nach einem Pass von Paula Seibt den Schläger hin und sorgte für den viel umjubelten Ausgleich. Der Bann war gebrochen, wenig später legten die Gastgeberinnen nach: Wieder war es Lea Dietrichs, die nach einem Torschuss von Jana Sprengel, den TTK-Keeperin Kirst noch abwehren konnte, im Nachschuss ihr nächstes Tor erzielte. Spätestens nach einem von Merle Aschenberg sicher verwandelten Siebenmeter war die Partie endgültig entschieden. Das 2:4 der Gäste blieb am Ende Ergebnis-kosmetik.
Einen Tag später reichte es auch im Auswärtsspiel beim Club an der Alster 2 zum Sieg. Jana Sprengel brachte die überlegenen Heimfelderinnen nach einer Strafecke in Führung, doch es dauerte bis zur 59. Minute, ehe Lea Dietrichs die Nerven mit dem 2:0 endgültig beruhigte. Nach dem fünften Sieg in Folge führt die TGH die Tabelle vor den letzten vier Saisonspielen mit nunmehr vier Punkten Vorsprung an.
„Trotz der schrittweisen Verjüngung unseres Kaders können wir den Wiederaufstieg erreichen“, ist Verteidigerin Anna Slowikowski sicher. Schützenhilfe gab es zuletzt vom DHC Hannover, der Verfolger Polo Club am Sonntag mit 3:1 besiegte. Am kommenden Sonnabend (14 Uhr, Am Waldschlösschen) muss sich die TGH nun selbst mit dem Tabellenvierten aus Hannover auseinandersetzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.