Guter Start in die Freiluftsaison

Sarina Kothe und Lena Schröder (r.) präsentierten sich beim Start in die Freiluftsaison bereits in guter Form. Foto: pr

Leichathletik: Lena Schröder und Sarina Kothe
(beide GW Harburg) verbessern persönliche Bestzeiten

Rainer Ponik, Hamburg-Süd

Obwohl sie ihr Trainingspensum in den letzten Wochen aufgrund ihrer Abiturklausuren erheblich reduziert hatte, glückte Lena Schröder ein beeindruckender Start in die Freiluftsaison. Die U20-Leichtathletin von Grün-Weiß Harburg ging beim 62. nationalen Sportfest des HSV auf der Jahnkampfbahn im Hamburger Stadtpark drei Mal an den Start – und stellte dabei gleich zwei persönliche Bestleistungen auf.
Im stark besetzten 100-Meter-Endlauf kam sie in 12,65 s als Dritte ins Ziel.
Eine neue Bestmarke erzielte Lena Schröder auch im Weitsprung. Mit 5,37 Meter belegte sie Platz zwei. Im Kugelstoßen reichte es mit 11,34 Meter sogar zum Sieg.
Am vergangenen Wochen-ende bestätigte die Harburger Leichtathletin ihr stark verbessertes Sprintniveau. Bei den Oldendorfer Bezirksmeisterschaften kam sie über 100 Meter in 12, 68 Sekunden ins Ziel. Im Weitsprung verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung auf 5,43 Meter.
Ihre Vereinskameradin Sarina Kothe hat ihre Stärken im Langstreckenlauf. Beim 20. Hittfelder Volkslauf kam sie nach 20,5 Kilometern mit einer neuen Bestzeit von 1:32,06 Stunden als Erste der Frauenklasse ins Ziel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.