Gute Stimmung in Heimfeld!

Heimfelds Leonie Thiel (l.) will auch am kommenden Sonnabend im Auswärtsspiel beim Rahlstedter HTC (11.30 Uhr, Rüterstraße) wieder ins gegnerische Tor treffen. Foto: Ponik

Hockey: Regionalliga-Damen siegen sensationell mit 3:1 in Hannover

Von Rainer Ponik. Die Heimfelder Hockeydamen sind mit einem ebenso überraschenden wie überzeugenden 3:1-Sieg beim Tabellenzweiten Hannover 78 ins neue Jahr gestartet. „Ich habe das Gefühl, dass wir heute alle drei Punkte mitnehmen“, hatte Trainer Tobias Bremer den Sieg bereits vor dem Anpfiff des Regionalligaspiels vorausgesagt. Die TGH-Ladys übernahmen von Anfang an die Ini- tiative, spielten selbstbewusst nach vorn und ging in der 15. Minute durch eine verwandelte Ecke von Leonie Thiel völlig verdient mit 1:0 in Führung.
Als Britta von Livonius einen Pass kurz vor der Halbzeitpause unbedrängt in den Schusskreis spielen konnte, nutzte Lucie Düring die Gelegenheit, um auf 2:0 zu erhöhen.
Hannover kam nach dem Seitenwechsel zwar besser ins Spiel, scheiterte aber immer wieder an TGH-Torfrau Franziska Brokelmann, die trotz einer Knieverletzung zwischen den Pfosten stand und die Torchancen der Gastgeber immer wieder reaktionsschnell zunichte machte. Als sie die Kugel nach einer Strafecke dann doch einmal aus dem Tor holen musste, ließ die die Heimfelder Antwort nicht lange auf sich warten. Wieder war es Lucie Düring, die den alten Abstand zwei Minuten später mit ihrem zweiten Treffer wieder herstellte.
„Ich bin wirklich stolz darauf, wie meine Mannschaft hier heute aufgetreten ist“, lobte Tobias Bremer sein Team, das sich durch den Auswärtserfolg in der Tabelle auf Rang 4 verbessern konnte.
Ob es auch im heutigen Heimspiel gegen Spitzenreiter Klipper zu einem Punktgewinn reicht. Man darf zumindest gespannt sein, wie die beste Abwehr der Liga sich im Duell mit den torgefährlichsten Angreiferinnen aus der Affäre zieht.
Vor einer deutlich einfacheren Aufgabe stehen die Heimfelder Herren, die im ersten Spiel nach der Weihnachtspause auf den noch sieglosen Tabellenletzten Club zur Vahr Bremen treffen. Mit einem Erfolg könnte die Mannschaft von Alexander Otte den Rückstand auf das Spitzenduo Hannover 78/TTK Sachsenwald, das an diesem Wochenende in Hannover aufeinandertrifft, bis auf vier Punkte verkürzen.
Am kommenden Sonntag, 25. Januar, 12 Uhr, Am Tonteich, hat die TGH dann die Gelegenheit, sich beim TTK für die knappe 6:8-Hinspielniederlage in eigener Halle zu revanchieren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.