Gute Stimmung bei den Ravens

Auf der heimischen Jahnhöhe wollen die Ravens (links) im Spiel gegen Norderstedt einen weiteren Heimsieg feiern. Foto: rp

HTB-Footballer wollen den „Bibern“ am Sonnabend die Zähne ziehen.

Von Rainer Ponik.
Der Neuaufbau hat ein Jahr gedauert, nun haben sich die Hamburg Ravens vor dem Start in die neue Landesligasaison den Aufstieg in die Oberliga zum Ziel gesetzt. Nach der Rückkehr von Headcoach Thomas Brusch machte das Team vor allem im Angriff, neudeutsch Offense, Fortschritte.
Die Meisterschaft können sich die American Footballer des Harburger Turnerbundes allerdings abschminken: Nachdem bereits das erste Heimspiel gegen die Lübeck Cougars mit 19:25 verlorenging, mussten sich die „Raben“ am vergangenen Wochenende auch in Lübeck mit 13:26 geschlagen geben. „Das Ergebnis klingt klarer als es der Spielverlauf war“, sagt Pressesprecher Philip Behr. Zur Halbzeit lagen die Ravens noch knapp mit 13:12 in Führung, bevor das Spiel nach individuellen Fehlern und Abstimmungsschwierigkeiten doch noch verloren ging.
Die Enttäuschung hielt sich auf Seiten der Harburger dennoch in Grenzen. „Alle spüren, dass es hier aufwärts geht“, freut sich Philip Behr über die gute Stimmung im Team, das alle anderen Landesligaspiele für sich entscheiden konnte. Mit einem weiteren Sieg gegen die Norderstedt Beavers (am kommenden Sonnabend, 8. September, um 19 Uhr auf der Jahnhöhe), die im Hinspiel mit 7:6 besiegt werden konnten, wollen die „Raben“ nun zumindest Kurs in Richtung Vizemeisterschaft nehmen. Wenn die Oberliga aufgestockt werden sollte oder ein Team seine Mannschaft zurück-zieht, könnten die Hamburg Ravens eventuell als Vizemeister doch noch aufsteigen.
Kinder und Jugendliche, die Lust haben, selbst das Football spielen zu lernen, haben dazu bei den Ravens Gelegenheit. Die zehn- bis 15-jährigen Flag Footballer befinden sich im Aufbau und würden sich über ein paar Neueinsteiger freuen, und auch die 15- bis 19-jährigen Junior Ravens, die im Punktspielbetrieb bereits einige Siege feiern konnten, nehmen gern noch weitere Mitspieler auf. Wer Interesse hat, kann sich unter Tel. 0151 – 50 64 43 63 an Philip Behr wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.