Golfkrocket vom Feinsten

Der neue Deutsche Meister Wolfgang Usbeck bot im Finale gegen seinen Vereinskameraden Bruno Hess eine starke Leistung. Hier überwindet er die gegnerischen Kugeln mit einem sogenannten „Jumpball“. Foto: pr

Wolfgang Usbeck wurde auf der Anlage der TG Heimfeld Deutscher Meister

Von Rainer Ponik. Am vergangenen Wochenende wurden auf der Sportanlage der TG Heimfeld (TGH) die Deutschen Meisterschaften im Golfkrocket ausgetragen. 28 Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter auch Lokalmatador Görs Rittich, gingen bei den Titelkämpfen an den Start. Nach den Vorrundenspielen in Siebenergruppen ging es im K.o.-Sys-tem weiter.
Die Zuschauer, die die Spiele mit Sachverstand verfolgten, sahen Krocketsport vom Feinsten. So wurden die Tore, die nur einen bis zwei Zentimeter größer sind als die Bälle mit denen sie durchspielt werden müssen, teilweise aus Entfernungen zwischen 20 und 30 Metern durchschlagen. Auch einige Jumpschläge, bei denen gegnerische Bälle, die schon durchschlagsbereit im oder vor dem Tor liegen, geschickt übersprungen werden, fanden den Beifall der Besucher. „Das besonders Schwierige daran ist, dass der gegnerische Ball nicht gleichzeitig mit durch das Tor geschlagen werden darf, weil der Gegner sonst den Punkt bekommt“, erklärt Görs Rittich, der bei den Meisterschaften bis ins Viertelfinale vordrang.Besonders diese taktischen Finessen, die sich unerfahrene Spielbeobachtern nicht sofort erschließen, machen den Reiz des Golfkrockets aus.
Görs Rittich, Lokalmatador von der TGH, wurde Sechster
Große Überraschungen blieben bei dieser DM allerdings aus, denn mit Wolfgang Usbeck und Bruno Hess (beide vom 1. Croquetclub Südwest), zogen sowohl die Nummer Eins und Zwei der Deutschen Rangliste ins Meisterschafts-
finale ein.
Am Ende setzte sich Wolfgang Usbeck mit 7:4 und 7:6 Punkten durch und konnte erstmals den Titel gewinnen. Lokalmatador Görs Rittich von der TGH belegte den sechsten Platz.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.