Goldjungs aus Finkenwerder

Auf dem Siegerpodest im bayerischen Nördlingen: Sergej Balbuzki (Bildmitte) zeigt seine Urkunde. Die Goldmedaille hat der neue Deutsche Meister bereits um den Hals.

Medaillen für Marc Behm und Sergej Balbuzki auf der Deutschen Meisterschaft im Ju-Jutsu Fighting

Von Sabine Langner. Große Freude beim Turn- und Sportverein Finkenwerder (TuS): Gleich zwei Mitglieder sind frischgebackene Deutsche Meister. Bei der Deutschen Meisterschaft im Ju-Jutsu Fighting, die im bayerischen Nördlingen ausgetragen wurde, haben Sergej Balbuzki in der Gruppe Senioren, unter 62 Kilo, und Marc Behm in der Gruppe Unter 18 Jahre und unter 66 Kilo jeweils eine Goldmedaille erkämpft.
„Zusätzlich haben beide alle ihre Kämpfe bis zum Finale mit der Höchstwertung „Full Ippon“ gewonnen, Sergej sogar außerdem das Finale. Dafür bekam er außerdem die Auszeichnung des besten Kampfes verliehen und eine Einladung des Bundestrainers“, freut sich Pressesprecherin Ramona Tittel.
Für Marc Behm bedeutet dieser Titel jetzt auch eine Fahrkarte zur Europameisterschaft, die demnächst in der riesigen Arena Auf Schalke in Gelsenkirchen ausgetragn wird.
Auch Henrik Schwarzkopf (U21 bis 62 Kilo) konnte eine  Medaille mit nach Finkenwerder bringen. Er freut sich über vier Siege gegen elf Gegner und damit über den Gewinn der Bronzemedaille.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.