Eine tolle Zeit

2010: Mia Meyer als Deutsche Meisterin der Juniorinnen.

Die Kolumne von Mia Meyer.

Zwei Jahre lang hat diese Kolumne jetzt wöchentlich einen Platz im Elbe Wochenblatt gefunden. Alles fing damit an, als ich vor drei Jahren etwas verärgert darüber war, dass der Rudersport in der Öffentlichkeit nicht genügend Aufmerksamkeit erhielt.
Ich war der Meinung, das harte und extrem umfangreiche Training erfolgreicher Sportler sollte mehr honoriert werden, und so beschloss ich kurzerhand selbst den Stift in die Hand zu nehmen. Nach der Deutschen Meisterschaft 2010 verfasste ich einen Text, der im Wochenblatt gedruckt wurde.
Einige Zeit später erhielt ich einen Anruf der Redaktion, ob ich daran interessiert wäre, eine Kolumne zu schreiben, die voraussichtlich ein halbes Jahr dauern würde und von meiner sportlichen Karriere handeln sollte. Ich war begeistert. Neben dem Rudern war das Schreiben meine zweite große Leidenschaft. Seit ich denken kann, wollte ich Journalistin werden. Aus einem halben Jahr wurden schnell zwei ganze Jahre, in denen die Leser meine sportlichen Erfolge, aber auch die Niederlagen, meine Schullaufbahn bis hin zum Abitur und schließlich die Suche nach der passenden Studienmöglichkeit verfolgen konnten. Was ich nie erwartet hätte: Egal ob in der Fahrschule oder beim Arzt, überall wurde ich erkannt und mir wurde viel Interesse und Zuspruch entgegengebracht. Das hat mich nicht nur gefreut, sondern auch zu noch höheren Zielen motiviert.
Ich danke allen Lesern, der Redaktion, meinem Verein, meinen Gegnern und Mannschaftskameraden, meiner Familie, meinen Freunden, der Schule, den Lehrern und allen, die mich in zwei sehr aufregenden Jahren unterstützt haben und gemeinsam mit mir diesen Weg gegangen sind. Danke auch an den unbekannten Menschen, der die Kolumnen sorgfältig ausgeschnitten, laminiert und im Ruderclub Süderelbe aufgehängt hat.
Vielen Dank, euch allen, für eine tolle Zeit!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.