Ein Teller für Charly

Ralph-Dieter Fischer (CDU, l.) und Bezirksamtsleiter Thomas Völsch haben den legendären HSV Profi Gert „Charly“ Dörfel (75) geehrt. Der Nationalspieler wuchs im Phoenix-Viertel als Kind einer Fußballerfamilie auf. Foto: pr

Der legendäre HSV Profi Gert „Charly“ Dörfel (75) wurde geehrt. Der Nationalspieler wuchs im Phoenix-Viertel als Kind einer Fußballerfamilie auf.

Von Horst Baumann. Gert „Charly“ Dörfel wurde 1960 mit dem Hamburger Sport-Verein Deutscher Meister und 1963 DFB-Pokalsieger. Er ist ein waschechter Harburger. Denn er ist im Bezirk Harburg geboren und am Mopsberg aufgewachsen. Die Fußballerfamilie Dörfel ist Harburg über Jahrzehnte verbunden. Der dribbelstarke Fußballstar machte elf Länderspiele.
Ralf-Dieter Fischer, CDU, war mit Bezirksamtsleiter Thomas Völsch zu Dörfel nach Meckelfeld gefahren, wo das Foto entstand. Fischer erklärte den Besuch: „Aus gesundheitlichen Gründen konnte die geplante Ehrung im Rahmen der Harburger Sportlerehrung 2015 leider nicht stattfinden. Mir war es aber wichtig, die Ehrung des ersten HSV-Torschützen in der Bundesliga nachzuholen. Charly Dörfel, der kürzlich seinen 75. Geburtstag gefeiert hat, hat durch seine besondere Art des Spiels den HSV und den Fußball für viele Jahre geprägt.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.