Ein Spiel für „Schapper“

Im April wurde „Schapper“ für das lange Betreiben seines Shops vom TVF beschenkt. Foto: Holger Denecke

TV Fischbek und FC Süderelbe trauern um Dieter Czaplinski

Von Holger Denecke. Er war ein Mann, der sich sein Leben lang für andere engagiert hat. Der TV Fischbek und der FC Süderelbe trauern um ihr engagiertes Mitglied Dieter „Schapper“ Czaplinski, der Anfang August nach kurzer schwerer Erkrankung verstorben ist. Ihm zu Ehren findet am Montag, 3. Oktober, um 11 Uhr auf dem Sportplatz Kiesbarg ein Benefizspiel statt.
20 Jahre lang hat „Schapper“ Czaplinski an den Saisonwochen-enden für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer des TV Fischbek (TVF) gesorgt. Oftmals war er dafür früh morgens in der Halle und kam erst abends spät nach Hause. Auch hat er innerhalb der Woche viel Zeit mit Kindern in den Sporthallen verbracht und sie somit von der Straße geholt. Aber auch außerhalb der Halle war er mit ihnen unterwegs, um Ausflüge mit ihnen zu machen, Sportabzeichen zu holen und noch vieles mehr.
Auch beim FC Süderelbe (FCS) war er ständig aktiv. Früher noch als Spieler und Trainer. Bereits 1970 wurde er im Alter von 17 Jahren als Trainer der E-Junioren Meister. Später wurde er als Trainer Hamburger Meister mit der U21 und führte die Frauenmannschaft in die Landesliga. Zum Schluss, wenn Zeit und Not am Mann war, hat er bei der Bewirtung am Kiesbarg ausgeholfen. Als die Flüchtlinge kamen, hat er sich auch dort eingesetzt. Entweder war er direkt in der Unterkunft am Aschenland und hat sich dort sportlich mit ihnen beschäftigt oder aber er ist mit ihnen Fußball spielen gegangen.
Der TVF und der FCS wollen ihn nun für all das mit einem Benefizspiel ehren. Deswegen werden die Fußballer des FCS auflaufen, die mit ihm zu tun hatten. Dabei wird die Mannschaft bunt gemischt sein. Auch die aktuellen Ligaspieler Dennis Lohmann, Samuel Louca, Martin Sobczyk, Max Hartmann und Klaas Kohpeiß werden mitmischen. Sogar der ehemalige Erfolgscoach Jean-Pierre Richter kickt mit. Auch Schappers Sohn Paco wird mit dabei sein. Betreut wird die Mannschaft von Jonas Louca, Manfred Sinemus und Clemens Müller. Für den TVF werden die Oberligaherren das Spiel bestreiten.
Der Eintritt zu den Spielen ist frei. Allerdings würden sich die Vereine über eine freiwillige Spende freuen. Da „Schapper“ die Ausflüge mit den Jugendlichen immer sehr wichtig waren, werden die Erlöse des Spieles auch nur diesem Zweck zugesprochen. So erhalten sowohl der FCS als auch der TVF für ihre Jugendabteilungen jeweils die Hälfte. Und das Geld darf dann auch ausschließlich nur für Ausflüge mit den Kindern und Jugendlichen verwendet werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.