„Bundesliga, wir kommen!“

Die Hockeydamen der TG Heimfeld haben den Aufstieg in die 2, Bundesliga geschafft – im entscheidenden Spiel besiegte das Team den Marienthaler THC mit 4:2. Foto: rp

TG Heimfelds Hockeydamen machen den Aufstieg perfekt

RAINER PONIK, HAMBURG-SÜD

Nun ist es amtlich, nun steht es fest: Die 1. Damen der Tennisgesellschaft Heimfeld sind in der kommenden Feldhockeysaison wieder Bundesligist. Nach einer großartigen Rück-runde, in der die TGH bislang alle Spiele gewinnen konnte, ist das Team vom Trainerduo Otte/Sievert von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen.
Am vergangenen Dienstag hätte den Harburgerinnen im Auswärtsspiel beim Marienthaler THC bereits ein Unentschieden gereicht, um den Aufstieg perfekt zu machen. Die Gäste wollten aber wie immer in den letzten Spielen keine Punkteteilung, sondern einen Sieg.
Und so setzten die Heimfelderinnen ihren Gegner schon frühzeitig unter Druck, erarbeiteten sich viele Ballgewinne und einige Torchancen. Auch wenn wieder einmal viele gute Gelegenheiten ausgelassen wurden, schossen Katja Paul und Emmi Waldt ihre Farben bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung.
Nach dem Seitenwechsel ließ die TGH nichts mehr anbrennen. Marienthal kam zwar noch zu einem Treffer, doch weil auch Jana Sprengel noch einmal traf, reichte es schließlich zu einem verdienten 3:1-Erfolg.
Klar, dass die Freude nach dem Abpfiff groß war. „Wir waren ja schon vor Spielbeginn nur noch theoretisch von der Spitze zu verdrängen, aber erst jetzt haben wir unser Ziel wirklich erreicht“, freute sich Eckenspezialistin Jana Sprengel über die Rückkehr in die 2. Bundesliga.
„Wir sind gekommen, um zu bleiben“, hofft Trainer Dennis Sievert darauf, dass die TGH sich trotz der starken Konkurrenz in der zweithöchsten deutschen Spielklasse behaupten kann. Grundlage für den Erfolg war unter Anderem die starke Physis der Spielerinnen, die von ihren Übungsleitern rechtzeitig in Topform gebracht worden waren.
Obwohl Meisterschaft und Aufstieg bereits erreicht wurden, will die TGH auch in ihrem letzten Saisonspiel gern als Sieger vom Platz gehen. Am kommenden Sonntag, 18. Juni, 12 Uhr, Hemmingstedter Weg, trifft die TGH auf den Hamburger Polo Club, der die Tabelle lange Zeit anführte. Im Hinspiel konnte die TGH den Gästen ihre erste Saisonniederlage beibringen. „Wir können befreit aufspielen, wollen aber auch nochmal unser Bestes geben“, verspricht Dennis Sievert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.