Bettin und Garcia bleiben Trainer, auch wenn Altenwerder absteigt

Unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit coachen Thorsten Bettin (l.) und Manuel Garcia den FTSV Altenwerder auch in der kommenden Saison. Foto: Düse

Fußball-Landesliga: Kaum noch Hoffnung für Schlusslicht

Von Waldemar Düse. Die Fußball-Saison ist in ihrer entscheidenden Phase angekommen, Zeit, das eine oder andere Lebenszeichen von sich zu geben. In der Landesliga sind die Chancen auf den Klassenerhalt bei fünf noch ausstehenden Begegnungen für das abgeschlagene Schlusslicht FTSV Altenwerder nur noch theoretisch. Schon daran zu erkennen, dass zuletzt die sonst obligatorischen akustischen auf und neben dem Spielfeld fast gänzlich ausgeblieben sind. Stattdessen verkündete „Liga-Manager“ Sven Lührs jetzt einfach nur, dass er gemeinsam mit dem Trainer-Gespann Thorsten Bettin/Manuel Garcia auch in der kommenden Spielzeit am Jägerhof arbeiten werde. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit.
Staffelkonkurrent Harburger TB hat die Landesliga dagegen noch nicht aufgegeben. Beim 1:1 in Schwarzenbek blieb der Kader von Trainer Nabil Toumi zum vierten Mal in Serie ungeschlagen. Damit stehen in der Rückrunde bereits 16 Punkte auf der Habenseite, kümmerliche sieben waren es nach der Hinrunde.
„Das war nicht mehr als ein erstes Lebenszeichen. Wir werden am Ende sehen, was dabei herauskommt“, hatte der neue Trainer Bernd Kock das 3:2 des SV Grün-Weiss Harburg beim SC Sternschanze Mitte März kommentiert. Dem ersten Rückrunden-Dreier folgten drei weitere Lebenszeichen in Gestalt von Siegen. Auch wenn die Tabelle aufgrund der noch ausstehenden Nachholspiele nur ein schräges Bild bietet, spielt Grün-Weiss mittlerweile mittendrin im Konzert um den Klassenerhalt.
Der punktgleiche Staffelkonkurrent TSV Neuland tut sich dagegen etwas schwerer mit den Lebenszeichen. Nach einer jeweils verkorksten Hinrunde hatten die in den vergangenen Jahren auf dem „Hartplatz“ am Neuländer Elbdeich schon Tradition. Nun wird es langsam Zeit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.