Aufgeben verboten

Die Hoffnung hat sie noch lange nicht aufgegeben: Harburgs Andrea Kahle erzielte im Spiel gegen Ahrensburg sieben Punkte. Foto: rp

SG Harburg Baskets verlieren gegen Mitkonkurrenten, Abstieg droht.

Von Rainer Ponik.
Im Kampf um den Klassenerhalt mussten die Regionalliga-Basketballerinnen der SG Harburg Baskets eine bittere Niederlage hinnehmen. Im Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten Ahrensburger TSV unterlagen die Schützlinge von Denis Mangkod mit 44:48.
Dabei sah es anfangs danach aus, als solle den Baskets der fünfte Saisonsieg gelingen. „Wir haben gut kombiniert und standen auch in der Abwehr recht sicher“, so Mannschaftsführerin Dorit Pulmer. Zur Halbzeit lag die SGHB mit 29:26 in Führung. Auch in der Folgezeit konnten die Harburgerinnen den knappen Vorsprung behaupten. Erst im letzten Spielabschnitt wendete sich das Blatt. „Das lag vor allem an unserer miesen Freiwurfquote“, ärgerte sich Dorit Pulmer. Ein Drei-Punkte-Treffer der keineswegs überragenden Gäste besiegelte dann schließlich die unnötige Heimniederlage, die die SGHB hinter Ahrensburg auf den drittletzten Tabellenplatz zurückfallen ließ. Beste Werferinnen auf Harburger Seite waren Rebecca Kueny und Maike Jerichow, die jeweils zwölf Punkte erzielten.
Nach den Langzeit-Ausfällen mehrerer Leistungsträgerinnen müssen die Harburgerinnen nun auch auf Mascha Stumm, Nicola Telkamp und Kristin Päuser verzichten, die den Verein während der Winterpause verlassen haben. Trotz der prekären Situation bewahrt man bei den Baskets die Ruhe. „Die Moral im Team ist intakt. Wir haben uns noch längst nicht aufgegeben“, sagt Co-Trainer Ron Tietgen.
Es gibt aber auch gute Nachrichten bei den Harburg Baskets: Die langjährige Topscorerin Karen Peters ist nach ihrer Schwangerschaftspause vor drei Wochen wieder ins Training eingestiegen und könnte wahrscheinlich vor allem bei den Heimspielen wieder zur Verfügung stehen. Am morgigen Sonntag, 5. Februar, beim Auswärtsspiel in Osnabrück muss das Team aber noch ohne sie auskommen. „Es wird mit Sicherheit nicht einfach, aber wir werden natürlich Vollgas geben“, verspricht Dorit Pulmer.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.