„Auf Augenhöhe“

Türkiyes Marco Oliveira Dos Santos schoss seine Mannschaft in letzter Minute in die nächste Pokalrunde. Foto: rp

Oddset-Pokal: Türkiye besiegt Kosova im Elbinsel-Derby mit 2:1.

Von Rainer Ponik.
Auch in der zweiten Runde des Oddset-Pokals sahen die Fußballfans aus dem Hamburger Süden wieder spannende Lokalderbys mit vielen Toren. Während Landesligaaufsteiger TuS Finkenwerder die Pflichtaufgabe beim Kreisklassen-Klub Bostelbek sicher löste und am Alten Postweg mit vollkommen neu formierter Elf nach Toren von Isaac Koratenc (2), Fathi Karkar, Osman Sagir, Florian Carlsdotter und Geburtstagskind Daniel Unglaub einen 6:0-Sieg feierte, musste Ligakonkurrent FC Türkiye alles geben, um beim Wilhelmsburger Rivalen KS Kosova zu einem knappen 2:1-Erfolg zu kommen.
Kosova konnte den Führungstreffer von Cihad Karakas zwar schon zehn Minuten später durch Cassian Klammer ausgleichen, doch in der Schlussminute brachte Marco Oliveira Dos Santos die Gäste mit seinem Last-Minute-Tor doch noch in die dritte Runde. „Schade, denn es war über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe“, trauerte Kosovas Co-Trainer Achim Wohlers dem Aus im Wettbewerb ein bisschen hinterher.
Auch der Harburger TB hat die nächste Runde erreicht. Im Auswärtsspiel beim FC Neuenfelde war es Torjäger Dennis Grot, der seine Farben mit einem Dreierpack zum Sieg schoss. Ferhat Karakas´ Anschlusstreffer kam zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Im Nachbarschaftsduell beim Kreisklassenklub Viktoria tat sich Bezirksligist Grün-Weiß Harburg schwerer als erwartet. Patrick Ketelhut brachte die Gäste zwar schon früh mit 1:0 in Front, doch Marc Stender traf nur wenig später zum 1:1. Grün-Weiß ließ sich trotzdem nicht beirren und zog nach den Treffern von Gerrit Weßeloh und Mathias Kelm kurz nach der Halbzeit auf 3:1 davon.
Die Partie schien entschieden, doch Viktoria gab nicht auf und glich durch zwei Treffer von Sven Palatzek, der ebenso wie Stender früher auch schon für Grün-Weiß gespielt hatte, zum 3:3 aus.
Gut, dass auch die Siebert-Elf noch etwas zuzusetzen hatte. Und so sorgten Saif Zitouni und Yasin Tauscher in den Schlussminuten doch noch für ein grün-weißes Happy-End.
Außerdem spielten: Rot-Weiß Wilhelmsburg – Este 06/70 2:3; Harburger Türksport – Teutonia 05 0:3; SV Rönneburg – Vorwärts Ost 6:3 nach Elfmeterschießen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.