Abstiegsendspiel in der „Kersche“

Für Heimfelds Lasse Simson (links, bislang fünf Saisontreffer) und seine Mannschaftskameraden zählt im Heimspiel gegen den DTV Hannover nur ein Sieg. Foto: rp

2. Bundesliga: Heimfelder Hockeyherren hilft nur ein Sieg weiter.

Von Rainer Ponik. Obwohl sich die Hockeyherren der TG Heimfeld in den letzten Spielen gegen den Tabellenzweiten Marienthal (3:3) und beim TTK Sachsenwald (5:6) in guter Form präsentierten, belegt das Team von Trainer York Schumacher vor dem letzten Saisonspiel den letzten Tabellenplatz. In einem echten Endspiel gegen den Abstieg zählt für den letztjährigen Vizemeister am morgigen Sonntag, 3. Februar, 12 Uhr, Halle Kerschensteiner Straße gegen den DTV Hannover nur ein Sieg, um den Klassenerhalt doch noch zu erreichen.
„Wir haben uns in der Hinrunde unter Wert verkauft, in den letzten Spielen aber zu alter Stärke zurückgefunden“, glaubt York Schumacher fest an einen Heimsieg. Die Statistik macht Mut, denn in den letzten drei Jahren konnte die TGH ihre Heimspiele gegen Hannover (Hinspiel 6:6) stets für sich entscheiden.
Die Voraussetzungen erscheinen günstig, denn die TGH kann in Bestbesetzung auflaufen. „Alle Spieler sind hoch motiviert und werden mit großem Einsatz und Herzblut um den Sieg kämpfen“, ist York Schumacher sicher. Mehr als 250 Fans, die ihre Mannschaft wie gewohnt lautstark unterstützen werden, erwarten TGH-Kenner.
Nervenstärke ist gefragt, denn den Gästen reicht bereits ein Unentschieden, um Heimfeld in den Abgrund zu ziehen. Mehr als einen Punkt konnten die Hannoveraner in ihren Auswärtsspielen allerdings auch noch nicht erreichen.
„Wir werden von Anfang an Druck machen, dem Gegner aber trotzdem nicht ins offene Messer laufen“, glaubt Mannschaftskapitän Florian Stiller daran, dass seine Mannschaft sehr konzentriert ins Spiel gehen wird. Im Heimfelder Angriff ruhen die Hoffnungen vor allem auf Torjäger Dennis Stiller, der in den bisherigen neun Saisonspielen schon 16 Treffer erzielen konnte.
„Was vor diesem Spiel war, ist alles Geschichte. Jetzt kommt es darauf an, die beste Leistung abzurufen“, macht York Schumacher seine Jungs so richtig heiß.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.