100 Meter: Lena Schroeder erstmals unter 13 Sekunden!

Erfolgreich und in guter Form: Die Grün-Weiss-Athletinnen Helene Beyer, Sarina Kothe und Lena Schroeder wussten beim Abendsportfest der HNT mit guter Leistungen zu überzeugen.

Grün-Weiss-Athletinn lief neue eigene Bestmarke beim Abendsportfest der HNT

Von Rainer Ponik. Kaum hat die Freiluftsaison so richtig begonnen, da machen die Leichtathleten vom SV Grün-Weiss Harburg auch schon wieder von sich reden. Beim Abendsportfest der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft ließen gleich drei Athleten durch starke Leistungen aufhorchen.
In der Alterklasse U18 gelang es Lena Schroeder über die 100-Meter zum ersten Mal unter 13 Sekunden zu sprinten. Die elektronische Zeitnahme stoppte bei 12.99 Sekunden – es war keine Überraschung, dass sie das Rennen mit dieser schnellen Zeit gewann.

Ekhard Küster: „So kann es gerne weitergehen“


Damit nicht genug: Auch im Weitsprung stellte sie ihre gute Form unter Beweis. Die Siegesweite von 4,99 Meter bedeutete für Schroeder eine neue persönliche Saisonbestleistung.
Neue persönliche Bestleistungen stellten auch die beiden Langstrecken-Asse Sarina Kothe und Helene Beyer auf. Sarina Kothe konnte das 5.000-Meter-Rennen in der Frauenklasse in 19:54,44 Minuten für sich entscheiden., Helene Beyer ließ die Konkurrenz in der Altersklasse W30 (über 30 Jahre) mit 20:52,73 Minuten hinter sich.
„So kann es gern weitergehen!“; freute sich der ehrgeizige Grün-Weiß-Trainer Ekhard Küster über die starken Leistungen seiner Athletinnen . Den kommenden Wettkämpfen darf man an der Scharfschen Schlucht recht zuversichtlich entgegenblicken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.