„Reif werden fürs Leben“

Seit 20 Jahren bleibt Marketingleiter Wilfried Wiegel bei der Jugend am Ball. Den „Knax-Klub“ hat er maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Foto: Tsilis

Wilfried Wiegel feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum – dem Marketingleiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude liegt die Jugend am Herzen.

Von Andreas Tsilis. Als Schüler konnte sich Wilfried Wiegel nicht vorstellen, Banker zu werden. Die Erkenntnis, bei der Deutschen Post als angehender Fernmeldehandwerker am falschen Platz zu sein, brachte ihn dann irgendwie doch zur Kreissparkasse Harburg. Dem Unternehmen ist er bis heute treu geblieben - vor einigen Tagen feierte Marketingleiter Wiegel bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Vieles habe sich in den Jahren verändert, sagt der 56-Jährige. „Als ich Banker wurde, sprachen wir uns in der Zweigstelle ab, wer eines der drei Telefone bedienen durfte.“
Der technologische Wandel hat auch vor dem Verhalten der Kunden nicht Halt gemacht. Viele suchen zwar noch den persönlichen Kontakt, immer mehr benutzen aber auch Handy und Computer, um ihre Bankgeschäfte online zu erledigen. Wiegel: „Der Wille des Kunden entscheidet.“ Hilfestellung geben möchte der Banker Heranwachsenden.
Seit 20 Jahren kümmert er sich um den „Jobtreff“, eine Berufsinformationsbörse für Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse. „Reif werden fürs Leben“, sollen die Kids. Für den Vater zweier Kinder etwas selbstverständliches. Für seine sieben Mitarbeiter ist HSV-Fan und Teamplayer Wiegel dabei mehr Spielführer als Trainer. Viele Punkte sammelt seine Mannschaft seit Jahrzehnten auf einem anderen, hart umkämpften Spielfeld, dem Jugendmarkt. Mit „Knax-Klub“, „S-Pool“ und „S-Club 99“ als Kundenbindungsinstrument sei man „gut aufgestellt“, so Wiegel.
„Nicht wenige Kunden fingen bei uns Mitte der 80er Jahre als „Knaxianer“ an.“ So mancher behält dabei etwas bei, was wenig Aussicht auf eine satte Rendite abwirft: Das Sparbuch. Es sei auch in Zeiten niedriger Zinsen immer noch gut, meint Wiegel. „Nicht wegen der Zinsen, sondern wegen des langfristigen Vermögensaufbaus.

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude
ist mit einer Bilanzsumme von über 3,3 Millarden Euro und rund 730 Mitarbeitern ein wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor. Mit 49 Standorten, einschließlich 22 Selbstbedienungsstandorten, ist sie flächendeckend vertreten. Marketingleiter Wilfried Wiegel ist dabei unter anderem für die gesamte Kommunikation des Unternehmens verantwortlich. Neben der Jobbörse ist die „Immobilia“ eine weitere, von Wiegels Team erfolgreich organisierte Veranstaltung.
Sparkasse Harburg-Buxtehude, Sand 2, Tel. 766 91 0;
www. sparkasse-harburg-buxtehude.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.