Nächste Ausfahrt: Mittagstisch!

Herwig Lesser und die Krakauer: Als „Bratwurst Brasil“ ist sie ein Verkaufsschlager. Foto: Tsilis

Metzgermeister Herwig Lesser baute erfolgreich auf neue Kunden und Absatzmärkte.

Von Andreas Tsilis. Dicht aneinandergereiht, wie Fleischstücke am Schaschlikspieß, sitzen die Supermärkte und Fastfoodketten an der B 73. Metzgermeister Herwig Lesser stört das nicht. „Schauen Sie sich um“, Lesser macht eine ausladende Handbewegung, „hier ist weit und breit keine Konkurrenz für mich.“
Seine Kunden zieht es nicht zu den umliegenden Discountern, sie kaufen bei ihrem Metzger Fleisch von Landwirten aus der Umgebung und nehmen dabei schnell noch ein Stück Käsekuchen oder die Zeitung mit. Die Geschäfte bei Herwig Lesser laufen, den Niedergang seiner Branche betrachtet er allerdings mit Sorge. Er sei froh, wenn Kollegen seinen Weg kreuzen, „allzuviele sind es hier nicht mehr.“

Lesser: „Kunden wollen fertige Gerichte“

Gerade einmal sechs Fachgeschäfte gibt es in der Süderelberegion, in der 72.000 Menschen leben. Gäbe es einen Index für vom Aussterben bedrohte Handwerker, der Fleischer stünde ganz weit oben. Harte körperliche Arbeit, finanzielle Belastungen, Bürokratie und „Billigfleisch“ machten bundesweit vielen Betrieben den Garaus. Lesser baute vor, baute um und baute auf neue Kundschaft und Absatzwege.
Während des Fleischskandals 2001 verkaufte er Känguru und Strauß statt Rind. Mittlerweile läuft sein Mittagstisch besser als der reine Fleischverkauf.
„Die Kunden verlangen nach fertigen Gerichten, gekocht wird nur im Fernsehen“, sagt der Metzgermeister und verschwindet in der Küche: Die „Bratwurst Brasil“ muss aus dem Rauch. So heißt seine neue Krakauer mit der extra Portion Chili. Entwickelt hat er sie in einem Workshop mit dem Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Harburg.
Ansonsten setzt Lesser auf Altbewährtes: Der Leberkäse verkauft sich immer noch am besten, „Bio“ und „Vegetarisches“ werden selten nachgefragt. Lesser: „Wir machen konventionelle Sachen, die gut ankommen.“ Schaut man sich die Nummernschilder auf seinem Parkplatz an, gewinnt man den Eindruck, der Metzgermeister aus Hausbruch versorgt damit ganz Deutschland.

Metzger Lesser
Seit 1993 führt Herwig Lesser das Unternehmen, das 1887 in Brotterode (Thüringen) gegründet und 1927 nach Hausbruch verlagert wurde. Der Metzgermeister modernisierte den Betrieb und erweiterte das Angebot. Er hat zwölf Angestellte.

Metzger Lesser, Cuxhavener Straße 141, Tel. 796 23 08
www.metzger-lesser.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.