„Wir wollen Schule noch besser machen“

Intensive Diskussionen zwischen Lehrern, Eltern und Schülern der Katholischen Schule Harburg. Foto: c.schommer

Schulentwicklungs-Diskussion an der Katholischen Schule Harburg

Siegmund Borstel, Harburg
Wo wollen wir hin? Auf welchen Traditionen bauen wir auf? Welche Handlungsfelder gilt es zu stärken? Mit diesen Fragestellungen beschäftigen sich derzeit 50 Lehrerinnen und Lehrer der katholischen Grund- und Stadtteilschule Harburg. Vor einem Jahr starteten Schulleiter Michael Stüper und sein Leitungsteam mit Hilfe eines Unternehmensberaters einen umfassenden Dialog- und Erneuerungsprozess, an dessen Ende das „Zukunftsbild Katholische Schule Harburg 2022“ stehen soll. „Wir haben uns gemeinsam auf den Weg gemacht, weil wir Schule noch besser machen wollen. Weil wir das Gefühl haben, es muss sich etwas tun“, erklärte Stüper zu Beginn einer Dialogveranstaltung mit mehr als 80 Gästen in der Heribert-Brodmann-Halle.
An acht sogenannten „Resonanz-Inseln“ konnten sich Pädagogen, Eltern- und Schülervertreter über die Ideen und Entwicklungspotentiale in den Bereichen Ganztag, Unterrichtsentwicklung, Orte kirchlichen Lebens, Inklusion, Lehrergesundheit, Räume gestalten, Verzahnung nach außen und Schulentwicklung informieren – und eigene Vorstellungen einbringen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.