„Win-win“ oder „win-lose“?

Kolumne: Dem Harburger Flaneur fällt einiges auf …

Vom Harburger Flaneur. Auweia! Der Harburger Flaneur befindet sich in einem (freundschaftlichen, versteht sich) Streit mit einem Harburger Freund. Sie streiten sich über die Frage nach dem deutschen Nationalcharakter. Sein Freund behauptet, es gäbe so was wie „nationale Charaktere“ nicht. Wir sind alle Menschen, überall in der Welt, meint er, und teilen eine gemeinsame menschliche Natur.
Sehr wohl, erwidert unser Flaneur, aber die nimmt in jedem Land eine andere Färbung an. Eskimos und Pygmäen sind wirklich zweierlei!
Der Freund gibt das widerwillig zu, und so lange der Flaneur nicht auf die unselige Idee kommt zu argumentieren, eine Nation sei besser als eine andere, findet er sich damit ab. Und was ist bei den Deutschen charakteristisch, will er wissen.
Der Flaneur überlegt sich, wo er denn anfangen soll: bei deutscher Ordnung, Sauberkeit und Disziplin, beim deutschen Fleiß und Arbeitseifer, bei der deutschen Ingenieurskunst oder bei der deutschen Liebe zum Buch? Er entscheidet sich doch für etwas anderes:
„Siehst du“, sagt er zu seinem Freund – sie sitzen zusammen in Café Central beim Harburger Cinemaxx – „ich war neulich in Dänemark. Dort herrscht eine andere Stimmung zwischen den Menschen.“
Wenn sich ein Däne mit einem Fremden trifft, sei er darum bemüht, dass es ihnen beiden gut gehe „Er will eine „win-win Situation“ erreichen. Hier bei uns in Deutschland ist das anders. Wenn sich zwei treffen, insbesondere, wenn sich zwei Männer treffen, geht es ihnen darum, zu klären wer der Sieger und wer der Unterlegene ist.“
Sie geben sich die Hand, schauen einander in die Augen und rufen wortlos: wer bist denn Du? Es handelt sich keineswegs um eine „win-win“, sondern um eine „win-lose“ Situation. „Das macht das Leben hier anstrengender als in Dänemark. Es bekommt eine scharfe, ja, sogar aggressive Note. Ich meine, die Verschiedenheit in der Art, miteinander umzugehen in den beiden Ländern, hat mit dem zu tun, was ich den nationalen Charakter nenne.“
Ein unerschöpfliches Thema!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.