Wieder Gedränge auf der „Britsch“

Hanse-Biker sammeln 11.800 Euro zugunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg. e.V. am UKE. Foto: pr

Hanse-Biker mit Rekordspende beim Nicostars Charity Ride.

Von Horst Baumann. Nieselregen, Sperrung der A1, endlose Staus auf der Wilhelmsburger Reichsstraße und der Elbbrücke: die Hanse-Biker hatten beim diesjährigen Nicostars Charity Ride (das Elbe Wochenblatt am Wochenende berichtete) keine großen Hoffnungen, ein neues Rekordergebnis an Spenden zu erzielen.
Aber es kam anders: Im Laufe des Tages kamen rund 300 Bikes, Trikes und Quads aus ganz Norddeutschland und insgesamt nahezu 700 Besucher auf die Alte Harburger Elbbrücke. 11.800 Euro und somit 800 Euro mehr als im Vorjahr waren es letztendlich, die durch zahlreiche Spenden, dem Erlös des Verkaufs von Charity-Pins sowie Kaffee und Kuchen zusammenkamen. Das Geld wurde noch auf der „Britsch“ an Angela Gehrke, die Vertreterin der Fördergemeinschaft Kinderkrebs- Zentrum Hamburg am UKE, in bar übergeben.
Der Spendenerlös geht zu gleichen Teilen an den Sozialfond und das Multi-Media-Projekt des UKE. Der Sozialfonds unterstützt Familien, die durch die Erkrankung ihres Kindes in finanzielle Not geraten sind. Das Multimediaprojekt auf der Station bietet den kleinen Patienten die Möglichkeit, unter fachkundiger Betreuung diverse multimediale Geräte zu nutzen, um mit Freunden und Schulkameraden zu kommunizieren, sich zu informieren oder einfach nur zu spielen.

www.charity-sternfahrt.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.