Wie HSV-Star van der Vaart kleinen Vereinen hilft

Rafael van der Vaart mit Stefan Huhn und den Teilnehmern des Workshops Förderprojekt „Anstoss e.V.“ Der Profi hielt ein Referat über den Gemeinschaftsgedanken im Sport und in Unternehmen. Die Zuhörer kamen aus Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und Suchkrankenhilfe oder gehörten zum Verkäuferteam von Straßenzeitungen wie „Hinz & Kunzt“. Foto: Witters

Soziale Projekte: Gemeinsame Aktion von Elbe Wochenblatt und HSV-Initiative Hamburger Weg

Von Horst Baumann. Schnelle, unkomplizierte Therapiehilfe für schwerstkranke Hamburger Kinder. Oder 100 Fußbä̈lle für Nachwuchskicker in der Nachbarschaft – das sind zwei von vielen Projekten, die der Hamburger Weg möglich gemacht hat. In einer gemeinsamen Aktion unterstützen der Hamburger Weg und das Elbe Wochenblatt ab sofort jetzt Hamburger bei der Umsetzung ihres eigenen Projektes.

Der Hamburger Weg ist eine Initiative des Hamburger Sport-Vereins und in Hamburg ansässiger Unternehmen, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Olaf Scholz. Unterstützt wird etwa das Projekt Zweikampfverhalten, das auch im Hamburger Süden verhindern helfen will, dass Jugendliche bei Fußballspielen zuzuschlagen.

Zu Beginn der Saison 2013/2014 wurde eine sogenannte Crowdfunding-Plattform im Internet freigeschaltet. Auf www.der-hamburger-weg.de hat jeder die Möglichkeit, soziale Projekte einzustellen, vorzustellen und das dafür nötige Geld einzuwerben. So erfahren die Internetnutzer, dass es einem Projekt beispielsweise an einem dringend benötigten Kleinbus fehlt. Sie können sich im Netz direkt an der Finanzierung beteiligen und sehen, wieviel Prozent der Summe bereits finanziert wurde.

Wenn Sie sich bereits für eine gemeinnützige Sache engagieren oder demnächst beginnen wollen, haben Sie jetzt die Gelegenheit, mit Ihrem sozialen Projekt einen Schnellstart hinzulegen. Unter allen Projekten, die bis zum 30. Mai auf der Crowdfunding-Plattform eingestellt werden, wählen das Kuratorium des Hamburger Wegs und die Redaktion des Elbe Wochenblatts eine besonders gelungene Aktion aus und geben Starthilfe: Das Projekt bekommt einen prominenten Platz auf der Online-Plattform des Hamburger Wegs. Außerdem wird es im Elbe Wochenblatt vorgestellt, und es bekommt tatkrä̈ftige Unterstü̈tzung vom HSV. Der Vereinskanal HSV total! wird außerdem in einem Exklusivbeitrag über die Aktion berichten.

Teilnehmen – so geht’s:
1. Besuchen Sie die Website http://www.der-hamburger-weg.de/ueberuns/leitfaden-starter.html und prü̈fen Sie, ob Ihr Projekt den Richtlinien für den Hamburger Weg entspricht.
2. Sammeln Sie alle benötigten Informationen und stellen Sie Ihr Projekt unter http://www.der-hamburger-weg.de/projekt-starten.html Wichtig: Um mit Ihrem Projekt an der Auswahl teilzunehmen, geben Sie im Online-Formular zusä̈tzlich zu der Beschreibung unbedingt das Stichwort „Elbe Wochenblatt“ an.
3) Das Kuratorium des Hamburger Wegs und die Redaktion wä̈hlen ihren Favoriten aus und setzen sich mit dem Initiator in Verbindung. Alle eingesendeten Projekte werden durch das Kuratorium geprü̈ft und werden, wenn sie den Richtlinien entsprechen, auf der Crowdfunding- Plattform veröffentlicht! Die Aktion läuft bis zum 30. Mai.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.