Weihnachtsbäume für die Seeleute im Hafen

Der Weihnachtsmann bereitet sich auf die Übergabe-Aktion vor. Im Hintergrund das Kreuzfahrtschiff „Oceana“ im Dock von Blohm & Voss.

Weihnachtsmann bringt Tannen auf große Pötte, Schlepper und Barkassen.

Von Reinhard Schwarz."Ho, ho, ho“, ruft der Weihnachtsmann und wirft eine Nordmanntanne auf das Deck des tief liegenden russischen Metallfrachters „Sorworsky“. Ein Seemann guckt einen Moment verdutzt nach oben zum rot gewandeten Gesellen, dann begreift er: Denn alljährlich vor Weihnachten verteilen Ehrenamtliche die grünen Nadelbäume an Schiffsbesatzungen im Hamburger Hafen. Mittlerweile zum 16. Mal. Das Salonschiff „Hamburg“ ist mit rund 50 Nordmanntannen an Bord gestartet und fährt die Schiffe im Hamburger Hafen eins nach dem anderen an.
Die Besatzung des Kreuzfahrtschiffes „Oceana“ bekommt ihren Baum per Kran an Deck geliefert. Auf das Marineversorgungsschiff „Berlin“ wird die Tanne mit einem Seil an Bord gebracht. Für die deutschen Seeleute sei Weihnachten ohne Baum „nicht vorstellbar“, sagt Martin Kübel, Marine-Presseoffizier des Landeskommandos Hamburg: „Manche stellen den Baum an den Bug des Schiffes, andere platzieren ihn in die Messe.“ Die Messe ist so etwas wie die Kantine des Schiffes.
„Wir wollen uns bei den Seeleuten bedanken, die das ganze Jahr einen harten Dienst verrichten“, sagte Jürgen Hagenkötter vom Nordmann Informations-Zentrum. Auch kleine Schlepper und Barkassen wurden mit je einem Weihnachtsbaum bedacht. Hagenkötter: „Die kennen die Aktion schon seit Jahren und kommen auch einfach so vorbei."
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.