Vor dem Pflug und unter dem Sattel

Besonders beeindruckend: Kräftige Kaltblutgespanne auf Augenhöhe mit dem Besucher. Foto: PR

Beim Pferdetag am Kiekeberg kann man die Vierbeiner wie früher bei der Arbeit sehen – und als modernen Freizeitpartner

GABY PÖPLEU, EHESTORF
Historische Vorführungen, Kutschfahrten und Ponyreiten – am Pferdetag am Sonntag, 24. September, ist im Freilichtmuseum am Kiekeberg von 10 bi 18 Uhr die Vielfalt der historischen und modernen Pferdewelt zu sehen. Der Eintritt beträgt 9 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen nichts. In diesem Jahr geht es um den Übergang von der historischen Feldarbeit mit Pferden hin zum heutigen Reiten als Freizeitbeschäftigung. Im Schauprogramm am Lüneburger Landgarten können Besucher den vielseitigen Einsatz der Pferde beobachten: Hier arbeitet ein Bauer mit traditionellen Geräten wie vor 100 Jahren auf dem Feld, die Pferde rücken Holz oder pflügen den Acker. Die Familie vom Pringens Hof aus der „gelebten Geschichte“ des Jahres 1804 macht eine Sonntagsausfahrt. Besucher können nicht nur zuschauen: Für kurze Rundfahrten steht eine historische Kutsche zur Verfügung.
Auch der Pferdesport ist vertreten: Unter dem Sattel, vor der Kutsche oder an der Longe zeigen Pferde, was sie können. Reiter führen eine spanische Quadrille vor, eine künstlerische Figur im Formationsreiten, oder reiten im Damensattel. Kinder aus den regionalen Reitvereinen voltigieren und die Johanniter zeigen ihre spannende Arbeit mit Pferden. Beim Talentwettbewerb helfen Besucher, das
Ponytalent des Jahres zu küren.
Dazu gibt’s einen Markt mit Pferdeprodukten und ein Kinderprogramm mit Ponyreiten, Pferdefigurenbasteln und Kinderschminken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.