TU Harburg: Ehemalige kommen nach Hause

Weg mit den Hüten: So feierten die Absolventen der TU Harburg, nun werden sie zum „Homecoming“-Wochenende eingeladen. Foto: Lina P. A. Nguyen

Zum ersten Mal: Homecoming-Wochenende vom 19. bis 21. September.

Von Horst Baumann. 1978 wurde die TU Harburg gegründet, viele ehemalige Studenten hat es seitdem beruflich in andere Städte oder ins Ausland verschlagen. Nun lädt die Universität zum ersten Ehemaligen-Wochenende, neudeutsch „Homecoming“ genannt. Erwartet werden über 300 Alumni aus dem In- und Ausland.
Das Homecoming (nach Hause kommen) ist eine Tradition amerikanischer Universitäten, die auch an deutschen Hochschulen immer mehr Anklang findet. Mit diesem Zusammentreffen ehemaliger Studierender soll die Bindung zu ihrer Universität wiederbelebt werden und ein starkes Netzwerk entstehen.
Deshalb lädt die TU gemeinsam mit dem Northern Institute of Technology Management (NIT) vom 19. bis 21. September zum Homecoming-Wochenende nach Hamburg ein. Die Universität öffnet ihre Ins-titutstüren und bietet auf dem Campus Führungen und Vorträge für die ganze Familie, eine Audimax-Show mit Kinderforschern und Business-Slam sowie eine Homecoming-Festveranstaltung im Hotel Empire Riverside an.

Ex-Studis gesucht!
Sie haben auch an der TUHH studiert? Sie kennen noch ehemalige Kommilitoninnen und Kommilitonen? Dann feiern Sie gemeinsam an ihrer TUHH. Anmeldeschluss ist der 31. August. Weitere Informationen unter
www.tuandyou.de/homecoming2014
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.