Trauer um Horst Mönke

Bedürftigen Menschen zu helfen – das war für den Unternehmer Horst Mönke stets eine Herzensangelegenheit. Auf dem Foto ist er mit einem kleinen Jungen, dessen Familie nach einem Wohnungsbrand vor dem Nichts stand, zu sehen. Foto: Sabine Langner

Der Gründer der Firma Paletten Service Hamburg starb im Alter von 77 Jahren

Von Sabine Langner und Horst Baumann. Nach langer schwerer Krankheit ist am vergangenen Sonnabend der Harburger Unternehmer Horst Mönke im Alter von 77 Jahren in seinem Haus in Marmstorf verstorben. Über die Grenzen Harburgs bekannt wurde der Vater von drei Söhnen, als er in den 1970er-Jahren zusammen mit seiner Frau Brigitte die Firma Paletten Service Hamburg gründete. Aus der Idee, die am heimischen Küchentisch in Marmstorf entstanden war, wurde im Laufe der Jahre ein erfolgreiches Unternehmen mit rund 250 Mitarbeitern.
Am Herzen lagen Horst Mönke bis zuletzt Menschen, denen es nicht so gut geht. Seit rund 20 Jahren lud der Unternehmer an einem Wochenende im Juni Freunde, Nachbarn und Geschäftspartner zu einem Jazz-Frühshoppen auf das Betriebsgelände im Harburger Binnenhafen. Hier sammelte die ganze Familie unermüdlich Geld, das anschließend an bedürftige Menschen weiter gegeben wurde.
Im vergangenen Jahr haben Horst Mönke und seine Familie eine Weihnachtsfeier für die Kinder des Erstaufnahmelagers auf dem Schwarzenberg ausgerichtet. Horst Mönke war es eine Herzensangelegenheit, mit den Flüchtlingen zu feiern: „Auch ich musste als Kind aus meiner Heimat fliehen und Hunger leiden“, sagte er.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.