Strom aus Kartoffeln

Stolz wie Bolle: Die Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums präsentieren ihre MINT-Projekte.

Friedrich-Ebert-Gymnasium veranstaltete MINT-Kongress.

Es war ein Kongress von Schülern für Schüler, Eltern, Freunde und Interessierte auch anderer Schulen. Anfang November lud das FriedrichEbert-Gymnasium erstmalig zu „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“ (MINT) ein, der zusätzlich durch Fachbeiträge aus Industrie (Airbus) und Hochschule (TU Harburg) unterstützt wird.
Der Hintergrund: In Industrie, Wissenschaft und Wirtschaft werden hochqualifizierte Fachkräfte in den MINT-Fächern immer mehr gesucht. Das Ebert-Gymnasium möchte verstärkt dazu beitragen, junge Menschen frühzeitig für diese Fachgebiete zu begeistern
Die Ergebnisse aus den MINT-Projekten konnten sich sehen lassen: Selbsterstellte Windmesser, Kühlschränke, schallgedämpfte Miniaturhäuser, Stromgewinnung aus Kartoffeln und ein Biogasreaktor (koop. Projekt mit Airbus
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.