Sonnenbad am Deich

Das Wetter meinte es gut mit den Veranstaltern: Rund 10.000 Besucher verfolgten am Stover Elbdeich 25 spannende Pferderennen.

10.000 Besucher amüsierten sich beim Stover Rennen.

Von Sabine Deh.
Familien mit kleinen und großen Kindern, Senioren und Jugendliche. Außerdem Rocker, Zimmerleute auf der Walz und hiesige Landwirte mit ihren Gattinen. Manche plündern auf karierten Wolldecken den Inhalt ihrer mitgebrachten Picknick-körbe, andere lassen sich im Festzelt die selbst gebackenen Kuchen und Torten der Stover Landfrauen schmecken oder versorgen sich am Imbiss-Stand mit Currywurst und Pommes. Vereinzelt sieht man auch elegant behütete, in duftige Sommerkleider gehüllte Damen, die leichte Schwierigkeiten haben ihre Sektgläser zu balancieren, während die Absätze ihrer Pumps in dem weichen Boden versinken.
Am vergangenen Sonntag kamen 10.000 Besuche zum Stover Rennen an den Elbstrand. Bereits morgens um zehn strömten die ersten Pferdesportfreunde, ausgerüstet mit Campingstühlen, und Sonnenschirmen an den Stover Strand und sicherten sich die besten Plätze mit einem guten Blick auf insgesamt 25 spannende Rennen. Das Wetter war perfekt: Trocken, nicht zu heiß und nicht zu kalt. „Nahezu ideale Bedingungen für Pferde und Reiter“, bilanzierte Jörn Reimers, der Geschäftsführer des Stover Rennvereins.
Die höchste Quote für eine Dreierwette im Rennen 18 trafen gleich zwei Besucher. Einer konnte für seinen Einsatz in Höhe von einem Euro 2.198 Euro mit nach Hause nehmen. Ein anderer gewann mit nur nur 50 Cent Wetteinsatz die Summe von 1.099 Euro für seinen richtigen Tipp. Totoleiter Michele Breitenstein hörte den Jubelschrei dieses Glückspilzes bis zum Richterturm.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.