Mystische Wacholder im Mondschein

s ruft das Käuzchen und kna-ckt im Unterholz, wenn die Wanderer am 6. Dezember den Heidschnuckenweg bei Vollmond erkunden. Foto: pr

Am Nikolaustag: Vollmondwanderung durch die Heide mit Wanderführer und Taschenlampe.

Von Sabine Deh. Taschenlampen leuchten, die Wanderer flüstern und der Vollmond beleuchtet die dunklen Wachholder, die aussehen, wie mystische Figuren. Eine ganz besondere Wanderung wird am Abend des Nikolaustages, am Sonnabend, 6. Dezember in der Lüneburger Heide angeboten, wenn die Teilnehmer mit der Natur- und Landschaftsführerin Friedhild Riebesehl einen Teil des Heidschnuckenwegs erforschen.
Der Heidschnuckenweg, eines der schönsten Wandergebiete der Republik, verbindet die Heideflächen der Region von Hamburg bis nach Celle miteinander. Auf der spannenden, rund zwei Stunden langen Tour, erfahren die Teilnehmer wie die Heide entstanden ist und mit welchen aufwändigen Maßnahmen heute mühsam die Fläche gepflegt werden muss, um nicht zu vergrasen. Der Mond taucht das Gebiet, das nur wenige hundert Meter vom Heide-Erlebnis-Zentrum beginnt, in ein geheimnisvolles Licht, an dem Kinder und Erwachsene gleichermaßen ihre Freude haben werden.
Los geht es um 17 Uhr am Heide-Erlebnis-Zentrum, Wilseder Straße 23, in Undeloh. Erwachsene zahlen elf Euro, Kinder sieben Euro. Anmeldung unter S 04184/666.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.