Mit „Raus Hier“ gewonnen

Charlotte Regelski hat für das Gewinnervideo auch ihren Bruder Georg eingespannt. Foto: sl

Charlotte Regelski (14) holt Harburger Jugendkulturpreis

Von Sabine Langner. „Harburg mit allen Sinnen“ lautete in diesem Jahr das Motto des Jungendkulturpreises. 35 Arbeiten von Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren wurden eingereicht. Unangefochtener Sieger war ein Video der 14-jährigen Charlotte Regelski.
Auf Grundlage des Liedes „Raus hier“ der Gruppe Tonbandgerät hat die junge Künstlerin Eindrücke vom Binnenhafen, Harburgs City, dem Neuländer Elbdeich oder vom heimischen Garten in Heimfeld gefilmt und clever mit der Musik verbunden. Neben Grüßen der Band Tonbandgerät, die gerade durch Deutschland tourt, konnte Charlotte sich auch über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro freuen.
Die anderen Sieger haben Schuhkartons gestaltet und gefüllt mit Seife, Zucker oder anderen Dingen, die man hören, sehen, riechen oder schmecken kann.
Über den zweiten Preis und damit über 250 Euro freute sich Larissa Burfeind, die auf einem riesigen Harburger Stadtplan all die Orte eingezeichnet hat, an denen man mit allen Sinnen Dinge erleben kann. Ein Sonderpreis ging an die Schule Kerschensteiner Straße, in der Schüler gemeinsam kunterbunte Stühle gebastelt haben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.